Main-Tauber

Ars Musica „Cello in Concert – Offenbarung“ am 27. Oktober

Was folgt den geistigen Dingen?

Archivartikel

Aub.Um 20 Uhr findet am 27. Oktober im Haus Ars Musica in Aub bei freiem Eintritt ein Kammerkonzert mit dem Cellisten Christoph Heinlein unter dem Motto „Cello in Concert – Offenbarung“ statt.

„Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, der Erste und der Letzte“ (Offenbarung 22, 13). Doch wie äußert sich das O, das Transzendente, Unergründliche? Zusammenhängend mit dieser Frage wird die musikalische Aussage von Präludien wörtlich genommen: Als eine Einleitung, die weiter führt: das „A“. Die im Programm „Offenbarung“ erklingenden Präludien fordern zur Reflexion auf: Was folgt auf die Dinge, die der Geist umfassen kann? Während des etwa einstündigen Konzerts geben Johann Sebastian Bach und Max Reger mit ihren Präludien für Cello solo, die Christoph Heinlein komplett im Konzert vortragen wird, durch ihre sehr verschiedenen Klangcharaktere zahlreiche Anstöße zur Reflexion.

Ergänzt werden diese durch eine Auswahl der 24 klang- und phantasievollen Präludien des Schostakowitsch-Schülers Mieczyslaw Weinberg. Den Tonartcharakteren entsprechend werden die Kompositionen ein Echo in Texten der Offenbarung finden. So versucht der Künstler, spannende und anregende Parallelen zwischen den präludierenden Gedanken der Komponisten und den starken, allegorischen Bildern des Johannes zu ziehen. jw