Main-Tauber

Ein Besuch lohnt sich

Vielfältige Museenwelt

Main-Tauber-Kreis.Die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ ist immer ein lohnenswertes Ziel. Bei den jetzt kälter werdenden Temperaturen rufen Sehenswürdigkeiten zum Besuch auf. Neben Burgen, Schlössern und Klöstern sind es vor allem die Museen, die die Region kulturell bereichern. Insgesamt können 36 Museen besichtigt werden.

„Wir freuen uns, dass im Taubertal Spuren von international anerkannten Künstlern präsentiert werden“, sagt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband. Im gleichen Atemzug nennt er die Künstler Tilmann Riemenschneider, Balthasar Neumann, Matthias Grünewald oder auch Thomas Buscher. „Hinzu kommen zahlreiche regionale und überregionale Künstler, die unserer Landschaft ebenso ihren Stempel aufdrücken“, weiß auch Landrat Reinhard Frank als Vorsitzender.

Die Geschichte und die Besonderheiten des Taubertals sind in den Museen komprimiert zu erleben. Bei einer Reise von Rothenburg bis Freudenberg lernt der Gast einen Großteil der Museenwelt kennen.

Gerade in der jetzt dunkler werdenden Jahreszeit bietet es sich an, diese Museen zu besichtigen, auch an Werktagen.

Weitere Informationen gibt es beim Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon: 09341/82-5806 und -5807, E-Mail: touristik@liebliches-taubertal.de. tlt