Main-Tauber

Tausende Groß-Muscheln im Aschbachsee verendet

Archivartikel

Herrenzimmern.Tausende von Süßwassermuscheln, die den Aschbachsee bei Niederstetten-Herrenzimmern bevölkern, sind bereits verendet. Elmar Patermann von der Naturschutzgruppe Taubergrund versucht am Montag zu retten, was noch zu retten ist. Grund für das Massensterben der Teichmuscheln ist ein dramatischer Abfall des Seewasserspiegels. Wie dies geschehen konnte, ist derzeit noch unklar. Patermann hatte die Situation bei einem Spaziergang entdeckt. Da war aber schon eine Vielzahl an Tieren verendet. Mit Wassereimern sammelte der Naturschützer die überlebenden Muscheln im Uferbereich auf und brachte sie in tiefere Gewässerteile. 

Die Tiere sind bei schnellen Trockenfällen nicht in der Lage, selber wieder ins tiefere Wasser zurückzukehren. Da sie permanent Flüssigkeit filtern und sich so auch immer mit Sauerstoff versorgen, sterben sie schon kurze Zeit nachdem der Wasserstrom unterbrochen wird, ab.


 

Zum Thema