Main-Tauber

Mobilfunkausbau

Suche nach „weißen Flecken“

Archivartikel

main-tauber-Kreis.Auf Antrag der CDU- Fraktion stimmte der Kreistag zu, dass das Kreisgebiet auf Mobilfunklöcher untersucht wird. Die Verwaltung soll eine Firma beauftragen, die sogenannte „Drive Tests“ machen soll. Das Ergebnis wird als Entscheidungsgrundlage für das weitere Vorgehen beim Mobilfunkausbau im Kreisgebiet vorgestellt. Die im Neckar-Odenwald eingesetzte Firma kostete 10 000 Euro pro Tag. „Es gibt aber auch andere Firmen, wir sind am Sondieren“, sagte Dezernent Jochen Müssig. Er geht von zwei Tagen aus, die für die Suche nach weißen Flecken benötigt werden.

Auf Anfrage der Kreisverwaltung teilte Vodafone mit, dass vier Mobilfunkmasten neu aufgebaut und sieben auf LTE erweitert werden. Die Telekom will 27 neue Mobilfunkantennen mit LTE-Versorgung errichten. 17 Standorte werden noch gesucht. An 19 bestehenden Standorten wird auf LTE erweitert.

Telefonica will acht Standorte mit LTE aufrüsten. hut