Main-Tauber

Violinwettbewerb

Preisträger spielen im Kloster Schöntal

Archivartikel

Schöntal.Derzeit läuft der 18. Internationale Violinwettbewerb in Kloster Schöntal. Am Samstag, 31. August, stehen die Preisträger fest – und etliche andere Nachwuchsmusiker konnten sich für ihre weitere musikalische Karriere von den Professoren beraten lassen. Am Sonntag, 1. September, werden die Preisträger dann in zwei Konzerten beim Hohenloher Kultursommer zu hören sein.

Bereits am Vormittag präsentiert sich eine Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger bei der Konzertmatinée im Festsaal des Bildungshauses Kloster Schöntal. Voller Stolz, Spielfreude und unglaublicher Virtuosität tragen die „ausgezeichneten“ Violinisten ihr Bestes aus dem Wettbewerbsrepertoire vor. Konzertbeginn ist um 11 Uhr.

Beflügelt von der Wettbewerbssituation können beim Messen mit Anderen Höchstleistungen abgerufen werden. So ist es kaum verwunderlich, dass das musikalische Niveau des Internationalen Violinwettbewerbs Kloster Schöntal seit nunmehr 30 Jahren immens hoch ist und weiter ansteigt. Im Mittelpunkt der um 17 Uhr beginnenden Preisübergabe im Carmen-Würth-Forum in Künzelsau-Gaisbach steht der mit 5000 Euro dotierte Reinhold-Würth-Förderpreis, der an den Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl vergeben wird. hks