Main-Tauber

DLRG-Bezirk Frankenland Erstmals einen Erste-Hilfe-Kurs zu Kindernotfällen organisiert / 15 Ehrenamtliche nahmen teil

Praxis-Schwerpunkt lag auf Reanimation

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Erstmalig fand im DLRG-Bezirk Frankenland ein Lehrgang Erste Hilfe bei Kindernotfällen in Tauberbischofsheim statt.

Die 15 Teilnehmer aus den Ortsgruppen Freudenberg, Höpfingen, Königheim, Tauberbischofsheim und Urphar waren in das Sanitätsausbildungszentrum des DLRG Bezirks Frankenland gekommen, um sich in Erster Hilfe bei Kindernotfällen weiterzubilden.

Das Referententeam, um den Referenten Medizin des Bezirks, Markus Brixel (Tauberbischofsheim), bestand aus den Ausbildern Uwe Spielvogel und Vera Künzig (beide Königheim). Sie vermittelten den Teilnehmern unter anderem wie man bei thermischen Schäden, einem Zahnunfall, bei Atemnot, Pseudokrupp, unklare Bauchschmerzen und Allergien reagieren soll. Besonderes Augenmerk wurde in der Praxis auf die Reanimation am Säugling und Schulkind, mittels Phantomen, gelegt.

Das neu erworbene Wissen werden die ehrenamtlich tätigen DLRGler zukünftig bei Bedarf, im Rahmen von Babyschwimmkursen, Kinder- und Jugend-Schwimmausbildung, Zeltlagern, Jugendaktionen und im alltäglichen Umgang mit Kindern und Jugendlichen, einsetzen.