Main-Tauber

ÖPNV Rund 600 Verstöße / Meistens fehlender Mundschutz

Polizei plant weitere Kontrollen

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Die Mehrheit der Fahrgäste, schreibt die Polizei, trägt Mund-Nasen-Schutz und kommt so verantwortungsbewusst der Maskenpflicht an Haltestellen und in Bahn und Bus nach. Das zeigten Kontrollen, die durch Beamtinnen und Beamte des Polizeipräsidiums Heilbronn am Mittwochnachmittag im gesamten Zuständigkeitsbereich durchgeführt wurden.

Mehr als 60 Einsatzkräfte

Mehr als 60 Einsatzkräfte waren in den vier Landkreisen (Heilbronn, Neckar-Odenwald, Main-Tauber und Hohenlohe) sowie im Stadtkreis Heilbronn unterwegs und überprüften dabei rund 3800 Fahrgäste. Insgesamt wurden dabei rund 600 Verstöße festgestellt, 57 Personen müssen mit einer Anzeige rechnen – etwa wegen fehlenden Mundschutzes.

Verkehrsmittel weiter im Fokus

Insbesondere wegen dieser Fälle und weil Einzelne zu sorglos mit der Tragepflicht umgehen, wird die Polizei in nächster Zeit weiterhin gezielt im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) kontrollieren. pol