Main-Tauber

Redaktionsgespräch Die neue Leiterin des Audi Forums Neckarsulm, Ulla Wiesentheit, brennt so richtig für ihren neuen Job und hat viele Pläne

„Noch mehr Wow-Erlebnisse kreieren“

Archivartikel

Odenwald-Tauber.Seit fünf Monaten ist Ulla Wiesentheit Leiterin des Audi Forums Neckarsulm und der Kommunikation dieses Standorts. In dieser kurzen Zeit entwickelte sich die gebürtige Fränkin bereits zu einer überzeugten „Audianerin“.

Der knallgelbe Blazer, den Ulla Wiesentheit zum Antrittsbesuch bei den Fränkischen Nachrichten trägt, passt bestens zu ihrer Stimmung. Ob sie von ihren neuen Aufgabenbereichen erzählt, von dem „tollen Spirit“ schwärmt oder vom spannenden Kennenlernen der Mitarbeiter berichtet: Sie kommt aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus.

Traumjob gefunden

Die Frage, ob sie in Neckarsulm ihren Traumjob gefunden habe, beantwortet sich da schon fast von selbst.

Dabei war der Weg der Neuendettelsauerin fast schon vorgezeichnet – jedoch in eine ganz andere Richtung. Wie ihre Eltern auch, wollte sie „unbedingt“ Lehrerin werden und studierte in Würzburg, wie sie sagt „mit großer Faszination“ Englisch, Französisch und Spanisch fürs Lehramt. Doch bei den Praktika spürte sie, dass die Arbeit in einer Schule nichts für sie ist: „Ich wollte viel mehr gestalten und bewegen. Auf Dauer war mir das zu monoton“. Ulla Wiesentheit wechselte in die Industrie und hat diesen Schritt bis heute nicht bereut.

Nach mehreren Jahren als Beraterin bei verschiedenen PR-Agenturen startete sie im Jahr 2002 ihre Karriere beim Volkswagen-Konzern in Wolfsburg.

Von Wolfsburg nach Barcelona

Drei Jahre später wurde sie zur Konzerntochter Seat nach Barcelona abberufen. Dort leitete sie die Interne Kommunikation.

Ein Traum für sie: Schon zu ihren Studienzeiten an der Würzburger Uni hatte sie viele Freunde in der spanischen Community, besucht nach Möglichkeit auch heute noch das Flamencofestival, das ihre Freundin Mercedes Sebald Arguisuelas 2003 ins Leben gerufen hat.

Ulla Wiesentheit schlägt allerdings immer noch lachend die Hände über dem Kopf zusammen, wenn sie an die allabendliche Parkplatzsuche im hektischen Barcelona denkt: „Zig mal um den Block gefahren und dann einen gefunden, bei dem man links rückwärts am Hang einparkt…“.

Fünf Jahre später wurde sie zur Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Volkswagen Financial Services in Braunschweig ernannt, danach verantwortete sie die Abteilung Global Strategic Planning der VW Konzernkommunikation in Wolfsburg.

Und nun also Neckarsulm. „Audi“, sagt sie und strahlt schon wieder, „gehört nicht erst seit gestern zu meinen Lieblingsmarken im Konzern. Darauf hatte ich schon länger ein Auge geworfen“.

Am Standort Neckarsulm gefällt ihr alles: die kleinere Organisationseinheit („da kann man unbürokratischer arbeiten, Dinge schneller bewegen“), die Bandbreite an Themen, der große Gestaltungsspielraum und vor allem auch die innere Haltung der Mitarbeiter.

Ärmel hochkrempeln und loslegen

Ulla Wiesentheit bringt es kurz und knapp auf die Formel: „Ärmel hochkrempeln und loslegen“. Und das, ganz wichtig für sie, nicht nur mit-, sondern auch füreinander.

Die Mitarbeiter, sie sind das Lieblingsthema der 48-Jährigen, die sich selbst als „Allrounderin“ bezeichnet. „Die Menschen sind das Allerwichtigste für mich. Deshalb wollte ich zu allererst meine Mitarbeiter kennenlernen, verstehen, wie sie ticken und wo sie sich hin entwickeln möchten“.

Darum legt sie auch großen Wert darauf, deren Stärken zu erfahren und sie gemäß ihrer Stärken auch einzusetzen.

Freiräume sind ihr ebenfalls wichtig: „Wer sich selbst ausprobieren kann, entwickelt natürlich auch mehr eigene Ideen und hat in der Regel mehr Spaß am Job. Unternehmenskultur sollte immer auf Vertrauen im Team, auf gegenseitiger Wertschätzung basieren“.

Ulla Wiesentheit, eine Verfechterin des integrierten Arbeitens, wollte aber auch unbedingt die „Schnittstellenpartner“ kennenlernen. Als Beispiele nennt sie den Werkleiter und ihre Kollegen von Produktion, Personalwesen, Betriebsrat und Vertrieb. Zudem ist sie oft am Standort Ingolstadt anzutreffen, sie nennt es „ein Pendeln zwischen zwei Welten“.

Ihre „Lieblingswelt“, das wird immer wieder deutlich, ist jedoch das Audi Forum in Neckarsulm.

Sie schwärmt von seiner vielfältigen Nutzung und dem „enormen Potenzial für unsere Marke“. Im Zusammenspiel von Werk und Forum will sie noch mehr „Wow-Erlebnisse kreieren“, die Kunden „emotional, intellektuell und multisensual“ ansprechen.

Mit den Veranstaltungen im Forum soll künftig eine noch breitere und jüngere Zielgruppe angesprochen werden. Nach wie vor will man Newcomer genauso wie etablierte Popgrößen verpflichten.

Ein Herz für Straßenkünstler

Wen sie engagieren würde, hätte sie freie Wahl? Ulla Wiesentheit überlegt kurz und antwortet: „Ich würde eine Woche lang durch London streifen und mir richtig gute Straßenkünstler suchen. Ihnen bei uns eine Bühne zu bieten, wäre auch für das Publikum erfrischend“, meint sie.

Privat hört sie gern Singersongwriter wie zum Beispiel Zaz, vor allem aber auch Indie und Rock. Außerdem ist sie eine passionierte Kinogängerin.

Über die Frage nach ihrem Lieblingsfilm muss sie nicht lange nachdenken: „Das ist Cinema Paradiso von Giuseppe Tornatore“.

Vertrauen zurückgewinnen

Der Dieselskandal und seine Auswirkungen betreffen selbstverständlich auch Ulla Wiesentheit und ihr Team. „Wir merken natürlich, dass das Thema unsere Besucher im Audi Forum nach wie vor beschäftigt. Gerade deshalb ist es für uns jetzt besonders wichtig, mit unseren Kunden und Besuchern im Gespräch zu bleiben, ihnen zu zeigen, wie engagiert wir Audianer hinter unserer Marke stehen, und ihnen beispielsweise mit unseren Werkführungen persönliche Einblicke in die Audi-Welt zu geben. Damit“, sagt sie, „möchten wir unseren Beitrag dazu leisten, verlorenes Vertrauen in die Marke Audi wieder zurück zu gewinnen.“

Letzte Frage: „Welches ist denn Ihr absolutes Traumauto?“ Ulla Wiesentheit in ihrem knallgelben Blazer lacht: „Eigentlich der R 8. Aber bei diesen Temperaturen ist es eher das A5 Cabrio. Und bitte in Blau!“

Info: Weitere Informationen zum Programm im Audi Forum Neckarsulm gibt es unter https://www.audi.de/de/foren/de.html im Internet.