Main-Tauber

Lkw-Fahrer mit 1,6 Promille unterwegs

Bürgstadt.Eine Zivilstreife der Polizei kontrollierte am frühen Freitagabend einen 45-jährigen Lkw Fahrer. Er war extrem langsam zwischen Freudenberg und Bürgstadt unterwegs. Der Streifenbesatzung fiel sofort starker Alkoholgeruch auf. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 1,6 Promille. Die Polizei brachte den 45-Jährige auf die Wache in Miltenberg, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Beamten stellten den Lkw- Schlüssel sicher, um eine Weiterzu unterbinden.
Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der unbelehrbare Delinquent bereits in einer Vielzahl von Fällen ohne der erforderlichen Erlaubnis ein Fahrzeug führte.
Zudem stellten die Beamten fest, dass er die vorgeschriebene Fahrerkarte nicht nutzte. Da zu vermuten war, dass sich im Lkw Aufzeichnungen über vorangegangene Fahrten befanden, wurde durch die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg ein Durchsuchungsbeschluss der Wohnkabine des Lkws beantragt, welcher vom Amtsgericht Aschaffenburg erlassen wurde. Den 45-Jährigen erwarten nun mehrere Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahren ohne Führerschein.

Zum Thema