Main-Tauber

Pflegegeld

Leistungen wurden angepasst

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Das Pflegegeld für Kinder und Jugendliche, die in Vollzeitpflege untergebracht sind, wird ab dem 1. Januar erhöht. Das beschloss der Jugendhilfeausschuss in seiner Sitzung am Dienstag einstimmig. Im Main-Tauber-Kreis sind 75 bis 80 Kinder und Jugendliche in Pflegefamilien untergebracht, informierte Jugendamtsleiter Martin Frankenstein.

Der Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) und die kommunalen Spitzenverbände empfehlen die Anhebung gemäß den Empfehlungen des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge. Bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres erhöht sich die Zahlung um insgesamt elf Euro im Monat auf 848 Euro, wobei diese Summe immer in den Grundbedarfssatz und die Kosten für die Erziehung untergliedert sind. Vom siebten bis zum zwölften Jahr werden künftig 933 statt bisher 921 Euro gezahlt und ab Beginn des 13. Lebensjahrs 998 Euro (zuvor 986 Euro).

Daneben wird weiterhin der Beitrag zur jährlichen Unfallversicherung erstattet sowie der Beitrag zur Unterstützung der Alterssicherung der Pflegepersonen gezahlt. Für den Landkreis bedeuten die Kostensteigerungen Mehrkosten in Höhe von rund 12 000 Euro im Jahr. hvb