Main-Tauber

„Als Held fühle ich mich nicht“ Thomas Link aus Laudenbach ermöglicht einem „genetischen Zwilling“ nach einer erfolgreichen Stammzellenspende ein neues Leben

„Helfen ist für mich eine Selbstverständlichkeit“

Archivartikel

Was gibt es Schöneres, als ein Menschenleben zu retten? Thomas Link hat hierzu seinen Beitrag geleistet. Von seiner Stammzellenspende profitiert nämlich ein Teenager – mit sehr guten Chancen.

Laudenbach. „Nein, als Held fühle ich mich beileibe nicht“, schmunzelt der 39-jährige Thomas Link aus dem Weikersheimer Stadtteil Laudenbach im Gespräch mit den FN. „Für mich war es eine

...

Sie sehen 7% der insgesamt 5480 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00