Main-Tauber

Party auf der Straße Bunter Gaudiwurm schlängelt sich beim Frühjahrspferdemarkt durch Dörzbach

Glücksbärchis bauen Wolkenschloss

Pünktlich um 13.30 Uhr ist der Regen am Samstag in Dörzbach passé. Denn großer Umzug ist in der kleinen Gemeinde angesagt. Und der startet mit satter Musik.

Dörzbach. Die Dörzbacher Musikanten sind als Panzerknacker unterwegs. Viele Taler haben sie dem Bürgermeister mitgebracht. Der kann den Zaster sicherlich gut gebrauchen. Denn große Projekte stehen auf der Agenda der Jagsttalgemeinde. Eine neue Mensa und ein neuer Schulhof gehören dazu. Die Grundschüler fangen beim Umzug mit dem Bauen schon mal an.

Ein dickes Fragezeichen steht hinter dem Baubeginn für die Jagsttalarena Dörzbach. Heino jedenfalls steht für einen Auftritt in der Arena schon bereit.

Was sauer aufstößt

Nicht nur die Glücksbärchis vom Birkenhof Wunderlich bauen sich ein Wolkenschloss. Die Luft in Dörzbach ist so rein, deshalb möchte man gern ein Luftkurort sein.

Flirrend war die Luft im vergangenen Sommer. So hat sich der TSV Hohebach der Hitzewelle 2018 verschrieben. „Save Water, Drink Beer“ lautet sein Motto. Fehlende Flaschen zum Abfüllen des Gerstensaftes verdirbt dem TSV nicht den Spaß: Man trinkt das kühle Blonde dann halt aus dem Fass.

Der Umzug bringt auch aufs Tablett, was den Dörzbachern sauer aufstößt: Dass Müllschweine keine Sau interessiert, zum Beispiel. Die kennen beim Abstellen leerer Flaschen und beim Entsorgen von Altkleidern nämlich keine Skrupel, auch wenn die Container schon voll sind. Die neuen LED-Leuchten scheinen wenig Freunde zu haben. So beklagt beim Umzug eine Hexenschar: In Dörzbach gibt’s neues Licht, doch besser sehen tun wir nicht. „Leider etwas Dunkel“ ist es um ihr Hexenhäuschen. Und in Hohebach fördert LED das Nachtleben: Gelbwesten gehören seit vielen Monaten zur Gemeinde. Während sie in Frankreich randalieren, kanalisieren sie in Dörzbach. Auch die Dieselfahrverbote treiben die Jagsttäler um. Dörzbach wird daher zur Umweltzone Null erklärt. Die Plakette Null wird an die Zuschauer verteilt. Denn mit ihr lebt sich’s gesünder. Das Gesundheitswesen mischt auch beim Umzug mit. Der Pflegenotstand ist ebenso Thema wie der Datenklau. Die Umzugshäcker nehmen es wörtlich. Sie haben ihre Gartenhäckchen im närrischen Gepäck.

TSV Dörzbach sieht blau

Bunt geht’s beim Umzug zu, denn der TSV Dörzbach sieht blau. Als Schlümpfe bereichern die TSV-ler den Gaudiwurm. Gelb, Grün und Schwarz macht in Laibach Laune. Die Landfrauen und die Musikkapelle sind im Jamaikafieber. Blumen blühen bunt in Dörzbach. Die Landfrauen rühren unter diesem Motto die Werbetrommel für die Jagsttal-Wiesenwanderung am 18. und 19 Mai.

Ausgeblüht hat der Buchs. Denn der Zünsler hat dem Immergrün den Garaus gemacht. Stehen daher bald schon Plastikbäume in den Gärten? Die Retter des Buchs’ kommen aus Hohebach. Und in ihren Eimerchen haben sie den Zuschauern Süßigkeiten mitgebracht.

Der Frühjahrspferdemarkt in Dörzbach hat sich auch heuer wieder als Besuchermagnet erwiesen. Tausende säumten beim Umzug die Straßen und ließen sich von der Partylaune anstecken. Denn nach dem Umzug ist beim Feiern noch lange kein Ende in Sicht.