Main-Tauber

Immobilienmanagement Nachtrag nicht vollständig genehmigt

Genaue Auflistung gefordert

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Uneinigkeit herrschte bei der Sitzung des Kreistags am Mittwoch beim zwölften Tagesordnungspunkt. Zustimmen sollte das Gremium überplanmäßigen Ausgaben aufgrund der Bauzeitverlängerung im Rahmen der Generalsanierung des Beruflichen Schulzentrums Bad Mergentheim. Zudem seien 202 000 Euro mehr für die Umsetzung des Gebäudekonzepts der Landkreisverwaltung und 40 000 Euro mehr als Reserve für den Bauunterhalt der Liegenschaften notwendig.

Hier mahnte Manfred Schaffert (CDU) Klärungsbedarf an. Dass das Dach des Beruflichen Schulzentrums repariert werden müsse, sei klar, so Schaffert. Dafür sei bereits ein Nachtrag bewilligt worden. Er hätte allerdings gern aufgeschlüsselt, welche Kosten für was beim internen Verwaltungsumzug anfielen. In Haus I, das Hauptgebäude des Landratsamts, seien bereits 250 000 Euro gesteckt worden. Allein die Fenster hätten 100 000 Euro verschlungen. Auch in den Umbau des früheren Finanzamts seien 126 000 Euro geflossen.

Deshalb beantragte er, lediglich die geplanten Reparaturen an der Schule im Taubertal in Unterbalbach und die Mehrkosten für Container am Beruflichen Schulzentrum Bad Mergentheim zu billigen. Die Kosten im Rahmen des verwaltungsinternen Gebäudekonzepts wolle er zu einem späteren Zeitpunkt, wenn eine genaue Aufstellung vorliege, noch einmal vom Kreistag behandelt wissen.

Der Antrag wurde vom Gremium einhellig angenommen und entsprechend beschlossen. hvb