Main-Tauber

Offene Hilfen der Diakonie

Freizeitprogramm wieder gestartet

Main-Tauber-Kreis.Die Offenen Hilfen der Johannes-Diakonie im Main-Tauber-Kreis gestalten wieder Freizeit-Angebote für Menschen mit Behinderung. Das Programm des Familien entlastenden Dienstes war wegen der Corona-Pandemie über mehrere Monate ausgesetzt.

„Entsprechend groß ist das Bedürfnis nach Aktivitäten und Angeboten bei unseren Klienten“, berichtet Johannes-Diakonie-Mitarbeiterin Sonja Baier. Nun können auf Basis eines Hygienekonzepts wieder Angebote für Gruppen erfolgen.

Ein erster Ausflug führte im Rahmen einer Eselswanderung zum Geyer-Schloss Reinsbronn, wo in gemütlicher Runde gemütlich Kuchen gegessen und Kaffee getrunken wurde.

Auch für den Rest des Jahres sind vor allem Aktivitäten im Freien geplant. Interessierte können sich für weitere Informationen oder Anmeldungen zum Freizeit-Programm bei folgenden Ansprechpartnerinnen melden:

Sonja Baier (Offene Hilfen Bad Mergentheim), Telefon 0151/ 54649783, E-Mail: sonja.baier@johannes-diakonie.de, oder bei Anna-Lena Brune (Offene Hilfen Wertheim), Telefon: 09342/93459611, E-Mail: annalena.brune@johannes-diakonie.de. zug