Main-Tauber

„Best of Liebliches Taubertal“ Landschaft als Urlaubs- und Naherholungsgebiet beschrieben

Ein Geschenk, das zu vielen Anlässen das passende ist

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ lockt die Menschen mit ihrem landschaftlichen Reiz, den gastfreundlichen Kommunen, den kulturellen Sehenswürdigkeiten und den Rad- und Wanderangeboten an. Diese Vorzüge tragen zum Ruf als beliebtes Urlaubs- und Naherholungsziel bei und sind im Büchlein „Best of Liebliches Taubertal“ beschrieben. Es ist ein ideales Geschenk.

Das Taubertal zu bereisen, stellt ein Kultur- und Geschichtserlebnis dar. Hier finden sich zahlreiche Burgen, Schlösser, Klöster, Kirchen und Museen. „Diese kulturelle Vielfalt ist aus der früheren Kleinstaaterei und den unterschiedlichen Zugehörigkeiten zu Herrschaftshäusern, Grafschaften, Ländern und auch aus dem wirtschaftlichen Geschehen mit dem Weinhandel entstanden“, sagt Geschäftsführer Jochen Müssig.

In allen diesen Gebieten wurden Burgen, Schlösser und Klöster geschaffen. Grafen, Adelsherren und Bürgermeister oder Amtsleute dokumentierten ihre Macht und ihren Besitz durch Prachtbauten. Diese kulturelle und geschichtliche Entwicklung trägt heute noch zum Reiz der Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ bei.

Hinzu kommen die Städte, Gemeinden und Dörfer, die mit Markt- und Dorfplätzen zum gemütlichen Verweilen aufrufen. Die Geschichte wiederum kann – häufig auch auf ein spezielles Thema ausgerichtet – in den Museen nacherlebt werden.

Alle diese Facetten sind im Buch „Best of Liebliches Taubertal“ von Redakteur Dieter Buck zusammengefasst.

Die 50 schönsten Ziele entlang der Weinstraße Taubertal von Wertheim-Dertingen über Tauberbischofsheim, Bad Mergentheim und Weikersheim bis nach Rothenburg und Niederstetten sind darin beschrieben. Von diesen 50 Zielen sind wiederum zehn als Premiumziele definiert. Diese zehn Ziele sind: Burg Freudenberg, Burg Wertheim, Kloster Bronnbach, Kern der Altstadt Tauberbischofsheim, Lauda-Königshofen mit dem Dampflokdenkmal und dem Weinort Beckstein, Bad Mergentheim mit dem Kurpark und dem Deutschordensmuseum, Schloss Weikersheim, Tauberbrücke von Balthasar Neumann in Tauberrettersheim, Fingerhutmuseum und die Hergottskirche in Creglingen sowie Rothenburg als Gesamtensemble. Das Büchlein „Best of Taubertal“ eignet sich auch als Präsent für die unterschiedlichsten Anlässe. Zum Geburtstag, für ein Jubiläum oder auch einfach nur als Einladung, das „Liebliche Taubertal“ zu besuchen. Das Buch ist im J. Berg Verlag, ISBN 978-3-8624-706-8, erschienen und kann in den lokalen Buchhandlungen erworben werden. lra