Main-Tauber

13. Taubertäler Wandertage eröffnet 13 Städte und Gemeinden beteiligen sich an der Veranstaltung / Rund 70 Personen schnürten in Ilmspan die Wanderschuhe

Ein Auftakt nach Maß bei idealem Herbstwetter

Der Auftakt der 13. Taubertäler Wandertage erfolgte am Freitag in Ilmspan. Rund 70 Personen schnürten die Wanderschuhe, um Einblicke in die regionale Kulturgeschichte zu erhalten.

Ilmspan/Main-Tauber-Kreis. Rund 70 Wanderfreunde fanden sich am Freitag bei herrlichem Spätsommerwetter im Bürger- und Vereinsheim des Großrinderfelder Ortsteils Ilmspan zur Auftaktveranstaltung der 13. Taubertäler Wandertage ein.

Gemeinsam mit dem Dezernenten und Geschäftsführer des Tourismusverbandes Liebliches Taubertal, Jochen Müssig und Wanderführer Norbert Deckert, machte sich die wanderlustige Gruppe mit Teilnehmern aus dem ganzen Kreisgebiet auf den rund vier Kilometer langen Weg, um Einblicke in die spannende und bewegte regionale Kulturgeschichte zu bekommen.

20 einzelne und geführte Wanderungen werden im Verlauf der 13. Taubertäler Wandertage am heutigen Samstag und morgigen Sonntag in den 13 teilnehmenden Städten und Gemeinden von Rothenburg ob der Tauber bis Freudenberg angeboten.

Hier kann das Taubertal mit seiner ganzen Fülle von Natur und Sehenswürdigkeiten neu entdeckt werden. In der eigens dazu erstellten Broschüre erhält der Gast auch Informationen zur Abendgestaltung. So kommt auch die Taubertäler Gastlichkeit nicht zu kurz, wie Jochen Müssig bei der Eröffnung im Bürger- und Vereinsheim Ilmspan betonte.

Das Wandern habe sich zur größten Freizeitbewegung in Deutschland entwickelt. Rund 22 Millionen Bundesbürger schnüren regelmäßig die Wanderschuhe, wie eine Studie des Deutschen Wanderverbandes belege. Auch die Taubertäler Wandertage erfreuten sich seit Jahren großer Beliebtheit. Seit Beginn dieser Veranstaltung hätten rund 9000 wanderfreudige Bürger das Angebot wahrgenommen, wie Müssig schätzt. Mit den Taubertäler Wandertagen wolle der Tourismusverband Liebliches Taubertal auch überregionale Wanderfreunde auf das Taubertal und seine Städte und Gemeinden aufmerksam machen.

Neben dem großen Angebot an Rundwanderwegen führen auch die beiden Fernwanderwege „Panoramaweg Taubertal“ und der Jakobsweg durch Odenwald, Main- und Taubergrund. Rund 850 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege werden im Lieblichen Taubertal angeboten. Müssig nutzte die Gelegenheit, um an dieser Stelle auch den Städten und Gemeinden und allen Helfern für die Pflege und den Erhalt des umfangreichen Wanderwegenetzes zu danken.

Mit dem „Lied der Franken und dem „Badener Lied“ schickte die Musikkapelle Ilmspan unter Leitung von Dirigent Heiner Hutter die Wanderschar auf den Weg, der mit einer gemütlichen Einkehr im Bürger- und Vereinsheim endete.

Eine besondere Wanderung wird am heutigen Samstag in Unterschüpf angeboten. Um 9 Uhr startet am Marktbrunnen die Rundwanderung „Kirchen und Hochwasser im Schüpfer Grund“. Besonders die großen Hochwasser 1701 und 1984 haben im Schüpfer Grund Spuren hinterlassen. Daran sollen während dieser Wanderung an verschiedenen Stationen erinnert werden. Mit Gedichten, Fotos, Begegnung mit Augenzeugen, Besichtigung betroffener Kirchen und Baumaßnahmen zum Hochwasserschutz. Die Wanderung führt von Unterschüpf über Oberschüpf, Lengenrieden, Kupprichhausen bis zum dortigen Hochwasser-Rückhaltebecken und wieder zurück. Dauer der Wanderung von 9 bis 15.30 Uhr.