Main-Tauber

Das Schönste kommt noch

Archivartikel

Dieser Tage las ich im Internet ein Zitat von Woody Allen: „Meine Einstellung zum Tod hat sich nie geändert: Ich bin vehement dagegen.“

Was ist Ihre Einstellung zum Tod? Sind Sie auch dagegen? Oder spielt der Tod keine Rolle in Ihrem Leben? Bloß nicht daran denken?

Ganz egal welche Einstellung Sie haben, es ändert nichts an der Tatsache, dass der Tod zum Leben dazu gehört. Der kommende Sonntag – Totensonntag oder Ewigkeitssonntag – erinnert uns daran.

Auch die Vorgänge in der Natur machen uns in diesen Wochen bewusst, dass das irdische Leben begrenzt ist: Die Blätter verlieren ihre Farbe und fallen zur Erde, die Tage werden kürzer und kälter. Das vorübergehende Sterben der Natur malt uns die Vergänglichkeit unseres Lebens eindrücklich vor Augen.

Auf die Frage nach dem Tod und dem, was danach sein wird, gibt uns Jesus Christus in der Bibel eine deutliche und klare Antwort. Jesus sagt: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt“ (Johannes 11,25).

Jesus spricht hier sehr deutlich von der letzten Realität unseres Lebens. Er sagt: Der Tod ist todsicher. Wir Menschen müssen sterben. Aber er spricht auch sehr deutlich und selbstverständlich von einem Weiterleben nach dem Sterben. Dieses Weiterleben, dieses ewige Leben bei Gott, ist nicht an gute Werke oder einen frommen Lebensstil gebunden, sondern ist allein durch den Glauben an Jesus Christus zu erfahren.

Wer sein Leben Jesus Christus anvertraut, wird angeschlossen an das ewige Leben. Wer Jesus um Vergebung seiner Schuld bittet, darf erfahren, dass Jesus ihm seine Schuld abnimmt und das anklagende Gewissen schweigen muss. Wer mit seinen Sorgen und Nöten im Gebet zu Jesus kommt, der erlebt, wie das bedrängte Herz zur Ruhe kommen kann. Wer sich im Glauben an Jesus Christus wendet, für den gilt: „Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hinübergewechselt“ (Johannes 5,24).

Für mich ist mein Glaube an Jesus Christus keine billige Jenseitsvertröstung, sondern eine feste Gewissheit. Und deshalb bin ich nicht vehement gegen den Tod wie Woody Allen.

Ich lebe zwar sehr gerne und doch weiß ich: Das Schönste kommt noch – die Ewigkeit bei Gott. Ich wünsche auch Ihnen die tiefe Gewissheit, dass Jesus Christus Ihnen ewiges Leben schenken möchte. Dann ist der Totensonntag, an dem wir unserer Toten gedenken, ein Sonnentag für die Ewigkeit.

Marianne Stapfer, Pastoraldiakonin der Liebenzeller Gemeinschaft Bad Mergentheim