Main-Tauber

Musikschule Hohenlohe Bläserklassen und Prüfungen / Schulfest in Niederstetten

Das Können unter Beweis gestellt

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Musikalische Ensembleangebote in Form von Bläserklassen in den allgemeinbildenden Schulen ihres Verbandsgebietes von Igersheim bis Gerabronn gehören seit mehreren Jahren zum Angebot der Musikschule Hohenlohe. Laut den Schulleitern sind sie eine große Bereicherung für das musikalische Profil der allgemeinbildenden Schulen.

Beim Schulfest in Niederstetten zum Ende des Schuljahrs bewiesen die zahlreichen Spieler von zwei Bläserklassen mit Holz- und Blechblasinstrumenten ihr Können und ihren Spaß am Musizieren.

Zahlreiche Zuhörer erlebten, wie stark die Musik Kinder über das Spiel im Ensemble verbindet. Gleichzeitig entstehen problemlos Kontakte zwischen verschiedenen Kulturen.

So wurden in Niederstetten junge Menschen über die Schule in die Bläserklassen aufgenommen, die vor einigen Jahren mit ihren Familien als Flüchtlinge aus Syrien, Somalia und anderen in der Region angekommen sind.

Durch ihr Musizieren in der Gruppe, was dank Unterstützung einiger Spender für Alle möglich ist, sind sie inzwischen gut in ihrem Umfeld integriert und haben Freundschaften geknüpft.

Elf Viertklässler legten nun zum Ende ihrer zweijährigen Lernphase in der Bläserklasse erstmals eine Prüfung nach den Richtlinien des Bundes deutscher Blasmusikverbände ab und erhielten das Juniorabzeichen. Nach dem Lösen theoretischer Aufgaben wie Noten lesen, Rhythmen erkennen und dem Vorspielen eines Musikstücks auf ihrem Holz- oder Blechblasinstrument vor begeisterter Jury aus dem Vorstandsteam der Vorbachtaler Musikanten, war die Prüfung bestanden.

Wertvolle Arbeit

Mit Abschluss der Bläserklasse ist wertvolle Arbeit geleistet, denn unter der fachlichen Anleitung von examinierten Musikschullehrern sind die Grundlagen gelegt für die weiterführende D1-Prüfung und das Mitmusizieren in einer Musikkapelle. Am meisten profitieren momentan die Vorbachtaler Musikanten, deren Spielniveau sich durch die Jungbläserausbildung der Musikschule Hohenlohe in den letzten Jahren gesteigert hat und die inzwischen für ihre hochwertigen Leistungen beneidet werden.

Musikschulleiter Andreas Straßer plant, in der Zukunft das Bläserklassenangebot auf alle Verbandsgemeinden zu erweitern, um die Bildungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen in der Region zu optimieren. Positiv zu erwähnen sind in diesem Zusammenhang diejenigen Gemeinden des Musikschulverbandes, denen eine gute musikalische Ausbildung der Jugend einiges an finanziellen Zuschüssen wert ist. Schließlich zeichnet sich eine Gemeinde auch dadurch als attraktiver Wohnstandort für Familien mit Kindern aus. mhrb