Main-Tauber

Corona-Pandemie Vorsitzender der Dehoga-Kreisstelle Main-Tauber sieht für das Weihnachtsgeschäft schwarz und hofft auf Unterstützung durch die Politik

„Bitterkalter Winter für die Gastronomie“

Archivartikel

Der Teil-Lockdown kommt: So ist es in allen Medien zu lesen. Für Gastronomen in Deutschland sei das ein „Schlag ins Gesicht“, sagt Frank Bundschu – sie müssen erneut komplett schließen.

Main-Tauber-Kreis.Der Frust ist Frank Bundschu am Telefon deutlich anzuhören: „Wir haben versucht, alles möglich zu machen, alles umgesetzt. Und nun müssen wir wieder schließen.“ Der Vorsitzende der Dehoga-Kreisstelle Main-Tauber befürchtet, dass der erneute Lockdown einige Gastronomen in der Region die Existenz kosten könnte. „Da geht im Main-Tauber-Kreis eine Kultur, eine Gaststätten-Kultur, verloren. Darüber

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4105 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema