Main-Tauber

Leserbrief Zu Zuschriften zur „monoethnische Gesellschaft“

Ausgrenzung mit Methode

Archivartikel

Wenn sich die AfD-Landtagsabgeordnete mit Yascha Mounks Behauptung anfreunden mag, dass wir es in Deutschland mit einer „monoethnischen“ und „monokulturellen“ Gesellschaft zu tun hätten, dann wird sie sicher auch sein Buch gelesen haben: Der Zerfall der Demokratie. Wie der Populismus den Rechtsstaat bedroht (da kommt sogar die AfD vor).

Schön, dass sie den linksliberalen Yascha Mounk

...

Sie sehen 23% der insgesamt 1705 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00