Main-Tauber

Regiobusse Landesmittel für weitere Förderung wurden bewilligt

Anbindung ländlicher Regionen sichern

Main-Tauber-Kreis.„Das Land fördert in diesem Jahr neun Regiobuslinien mit einem Finanzvolumen in Höhe von insgesamt 13,5 Millionen Euro. Dabei entfallen 8,7 Millionen Euro auf fünf bestehende Regiobuslinien, wovon auch eine wichtige Verbindung im Main-Tauber-Kreis profitiert, nämlich die zwischen Künzelsau und Bad Mergentheim“, so der Landtagsabgeordnete für den Main-Tauber-Kreis, Prof. Dr. Wolfgang Reinhart. Die auslaufende Förderung wurde nun verlängert, für vier neue Linien im Land wurden zusätzliche Mittel bereitgestellt. Zu den geförderten Linien gehört auch die zwischen Tauberbischofsheim und Buchen. Regiobusse verkehren dort, wo es an der Infrastruktur für den Schienenpersonennahverkehr fehlt.

Das Ziel des Landes sei es, die abseits liegenden Mittel- und Unterzentren mittels der Regiobusse an das Schienennetz anzubinden und die Lücken im Schienennetz zwischen benachbarten Ober- und Mittelzentren zu schließen. Sie ergänzen den Stundentakt auf der Schiene und unterstützen den Ausbau des Nahverkehrsangebots in der Fläche. Die für 2019 bewilligten Fördergelder werden nicht auf einmal ausgezahlt, sondern anteilig pro Jahr, verteilt auf die jeweiligen Förderzeiträume. Die Förderzeiträume betragen zwischen zwei und fünf Jahre. Auch die weitere Linie der Regiobusse im Kreis zwischen Tauberbischofsheim und Buchen sei nach wie vor ein wichtiges Zusatzangebot und erfreue sich guter Nachfrage. pm