Main-Tauber

Engagement Wichtiges Signal für Vereine

Abgeordneter Reinhart strebt Ehrenamtskarte an

Stuttgart/Main-Tauber-Kreis.Landtagsabgeordneter Professor Dr. Wolfgang Reinhart will eine Ehrenamtskarte einführen. Andere Länder wie Bayern hätten bereits eine solche Karte, sagt er. Sie belohne bürgerschaftlich Engagierte mit Vergünstigungen.

Etwas zurückgeben

„Mit einer solchen Karte könnten Land und Kommunen den Ehrenamtlichen im wahrsten Sinne des Wortes etwas zurückgeben“, erklärt Reinhart. „Das wäre gerade in dieser Zeit, die für Vereine und andere gemeinnützige Organisationen eine besonders schwere ist, ein wichtiges Signal.“

Gerade im dünn besiedelsten Landkreis Main-Tauber lebe vieles vom ehrenamtlichen Engagement vieler Mitbürger.

Beratung über Ausgestaltung

Reinhart verweist auf Bayern. Dort könne jeder Bürger ab 16 Jahren die Karte beantragen, wenn er sich regelmäßig mindestens fünf Stunden pro Woche ehrenamtlich engagiere. „Die genaue Ausgestaltung der Karte werden wir mit Kommunen und Vereinen beraten“, so Reinhart. Er hoffe, dass der grüne Koalitionspartner den Vorstoß unterstütze.

Mit der Stärkung des Ehrenamts befasste sich die Landesregierung auch in der Kabinettssitzung am Dienstag. Zur Debatte steht auch, einen Ehrenamtsbeauftragten als Ansprechpartner für die Vereine im Land zu schaffen. pm