Lokalsport

Schach Freude über die Leistungen junger Spieler

Zweite BGB-Mannschaft fällt auf Abstiegsplatz zurück

In der fünften Schach-Verbandsrunde waren fünf Mannschaften des Schachclubs BG Buchen im Einsatz, wobei die Gesamtbilanz mit drei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage sehr zufrieden stellend ausfiel. Allerdings ist die verdiente 2:6-Niederlage von SC BG Buchen II beim SK Mannheim-Lindenhof in der Verbandsliga bitter, denn man war nominell stärker aufgestellt und fiel mit jetzt 2:8-Mannschaftspunkten auf Rang neun und damit auf einen Abstiegsplatz zurück.

Unentschieden spielten IM Tervel Serafimov (Brett 1), FM Dimitar Serafimov (3), Bernhard Greis (5) und Karlheinz Eisenbeiser (7). Niederlagen bezogen Dr. Tsvetomir Loukanov (2), Berthold Engel (4), Felix Hefner (6) und Gabriel Hirsch (8), wobei die Niederlage von Dr. Loukanov unnötig war, denn er lehnte ein Remisangebot ab und wollte – da die Mannschaftsniederlage bereits feststand – das Risiko eingehen und testen, wie das Endspiel Turm gegen drei Bauern ausgeht. Berthold Engel war immer knapp davor, den gegnerischen Druck abzuschütteln und mit materiellem Vorteil zu kontern. Gabriel Hirsch spielte eine sehr ansprechende Partie und musste sich letztendlich dem sehr starken Jungtalent Kerim Karakol beugen.

Sensationell war das 4:4-Unentschieden von SC BG Buchen III bei der vierten Mannschaft des Zweitligisten SC Eppingen in der Bezirksklasse Heidelberg/Odenwald, zumal die Odenwälder nur mit sieben Mann und damit in Unterzahl antraten und auf favorisiertes Team trafen, das im Wertungszahl-Durchschnitt um 150 Punkte besser in den Wettkampf ging. Die Sieger waren für Buchen: Dirk Arlt (Brett 2) und Lucas Mayer (3) nach starken Leistungen und fast unglaublich erscheinen die Siege der beiden Mudauer Jugendlichen Lars Rögner (6) und Amadeus Matz (7) gegen Danil und Nina Shapiro, die dem Verbandsjugendkader angehören. Philipp Walch verlor an Brett 4. Ja, es war sogar ein Sieg drin, denn die Gäste führten lange mit 3:2, ehe sich am Spitzenbrett Dr. Ulrich Armasow (gegen Vladimir Shapiro) und Wladimir Burgart (5) nach hartem Kampf geschlagen gaben. Nun liegt Buchens „Dritte“ mit 4:6-Mannschaftspunkten auf Rang sechs der Tabelle.

In der Kreisklasse Odenwald fuhren alle drei BGB-Teams nicht unbedingt erwartete Siege ein. Die „Fünfte“ siegte beim SC Mosbach V mit 6:2 und verteidigte verlustpunktfrei die Tabellenführung. In dem doppelrundig durchgeführten Wettkampf war der Auftritt des jungen Maximilian Wieder mit zwei Zählern an Brett 3 herausragend, aber auch Walter Herkert holte (4) die volle Punktzahl. Je eine Partie gegen gleichwertige Gegnerschaft gewannen Adrian Amann und Florian Hefner an den Spitzenbrettern.

BGB IV setzte sich in der Besetzung Mika Trunk, Kai Elancev, Chris Mayerhöffer und Nico Schifferdecker bei den SF Bad Mergentheim VII hoch mit 7:1 durch und nimmt Platz vier mit 4:2-Punkten ein. Der Buchener Gast war an den vorderen Brettern nominell Favorit, zeigte jedoch auch an den hinteren Brettern mehr als erwartet. Auch die „Sechste“ holte mit dem 5:3-Erfolg beim SC Mosbach IV die ersten Mannschaftspunkte und schob sich auf den sechsten Tabellenrang vor. Der sechste Verbandsspieltag ist am 15./16. Februar. eb