Lokalsport

Hallenfußball

Zweigeteiltes E-Junioren-Turnier

Archivartikel

Beim Jako-Cup der E-Junioren in Niederstetten sind am Donnerstag, 2. Januar, zahlreiche starke Mannschaften mit dabei. Nominell ist der Drittliga-Nachwuchs der Würzburger Kickers als Titelverteidiger favorisiert, aber auch einige regionale Mannschaften gelten neben dem VfR Aalen zumindest als Geheimtipp.

Wegen der insgesamt 22 gemeldeten Mannschaften werden zwei Turniere ausgespielt. Das Vormittags-Turnier ab 9 Uhr) wird in zwei Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften ausgespielt. Gruppe A: TV Niederstetten II, SV Wachbach, SC Steinbach, SGM Röttingen/Taubertal, 1. FC Igersheim. – Gruppe B: FV Lauda, SGM Gommersdorf/Krautheim, FC Creglingen, TSV Ilshofen und SC Steinbach II. Die Halbfinals beginnen um 12.30 Uhr. Das Endspiel ist für 13 Uhr angesetzt.

Sehr hochklassig ist das zweite Turnier an diesem Tag besetzt, das um 13.30 Uhr beginnt. Gruppe A: TV Niederstetten I, SC Michelbach/Wald, VfL Pfullingen, FV Löchgau II. – Gruppe B: FC Würzburger Kickers, TSV Blaufelden/Wiesenbach/Billingsbach, VfL Sindelfingen, FC Olympia Kirrlach. – Gruppe C: FSV Waiblingen, SGM Bühlerzell/Bühlertann, FV Löchgau I, VfR Aalen.

Für das Viertelfinale qualifizieren sich die beiden jeweiligen Gruppenbesten und dazu noch zwei der drei Gruppendritten. Ab 16.50 Uhr beginnen die Ausscheidungsspiele, das Endspiel ist für 18 Uhr angesetzt. ol