Lokalsport

American Football Wolfpack-Jugend spielt mit den Titans

Zwei Siege zum Auftakt

Lange hat es in dieser Saison gedauert, bis Mannschaften und Spielplan für die American-Football-Jugendbezirksliga der U17 feststanden. Doch nun stehen alle Termine fest und 14- bis 17-jährigen Jungathleten des Bad Mergentheimer American Football Clubs Wolfpack durften endlich an den Start gehen – und das gleich erstaunlich erfolgreich: mit zwei Auftaktsiegen in Albershausen gegen die Biberach Beavers und die Heilbronn Miners.

In der U7 werden die Spiele in Turnierform ausgetragen, an denen jeweils drei Spiele zwischen den vier angereisten Mannschaften stattfinden. Gegner der Wolfpack-Jugend, die wieder in Spielgemeinschaft mit den Crailsheim Titans antritt, werden die Jugendlichen der Regionalligisten Albershausen Crusaders, Heilbronn Miners, Karlsruhe KIT Engineers und des Zweitligisten Biberach Beavers sein - also allesamt Nachwuchs von höherklassigen Teams. Schon allein deswegen waren die Erwartungen am ersten Spieltag eher gedämpft.

Was die Jungathleten dann allerdings ablieferten, übertraf selbst kühnste Erwartungen. Im Auftaktspiel gegen die Biberach Beavers überzeugte die Spielgemeinschaft Titans/Wolfpack mit einem klaren 22:6-Erfolg. Nach zu Beginn verlorenem Angriffsrecht und der anschließenden 6:0-Führung der Schwaben gelang der Start äußerst kritisch. Doch dann schlug die Spielgemeinschaft zurück und ging noch vor der Pause durch zwei Touchdowns und eine Two-Point-Conversion mit 16:6 in Führung. Eine tadellose Defenseleistung mit etlichen Quarterback-Sacks und zwei Fumble-Recoveries erzwang schließlich am Ende den klaren Auftakterfolg.

Unmittelbar danach ging es gegen die Heilbronn Miners, mit deren Jugend sich das Wolfpack schon traditionell heiße Gefechte liefert. Und auch am Samstag gestaltete sich der Spielverlauf zunächst ausgeglichen. Hier konnte die Spielgemeinschaft zwar mit 8:0 in Führung gehen, musste jedoch immer wieder Anschlusstouchdowns bis hin zum 16:12 hinnehmen. Erst als die taktische Maßnahme des Defense-Coordinators Sven Weiner gelang, auf den gegnerischen Quarterback starken Druck auszuüben, konnten die Nordwürttemberger das finale 22:12 erzielen und damit den zweiten Sieg verbunden mit der Übernahme der Tabellenführung perfekt machen. In den beiden weiteren Spielen besiegten die Heilbronn Miners die Gastgeber Albershausen Crusaders mit 28:6 und die Albershausen Crusaders die Biberach Beavers mit 14:12.

Die ersten Weichen wurden also eindrucksvoll gestellt und nicht nur die Spieler und Trainer sondern das ganze Wolfpack-Umfeld sind schon gespannt, wie sich die Jugendlichen in der weiteren Saison behaupten. Am hetzigen Wochenende findet das Turnier in Karlsruhe statt, wobei die Spielgemeinschaft spielfrei hat. Am Sonntag, 13. Oktober, geht die Reise dann nach Heilbronn und am 20. Oktober nach Biberach. Erst am 3. November findet das Heimspiel zum Saisonfinale in Bad Mergentheim statt. kv