Lokalsport

Fußball, Kreisliga A 3 Hohenlohe Niederstetten verpasst gegen Hollenbach II die Chance, den Deckel zuzumachen / In der Nachspielzeit noch ein Gegentor kassiert

Weikersheim wird der Favoritenrolle gerecht

Archivartikel

Niederstetten – Hollenbach II 1:1

Tore: 1:0 (65. Min.) Marvin Landwehr, 1:1 (90. Min.) Thorsten Feldscher.

Am Ende leistungsgerecht mit einem Unentschieden endete das erste Saisonspiel in der Kreisliga A 3 zwischen dem TV Niederstetten und dem FSV Hollenbach II. Die Gäste kamen gut in die Partie, doch mit laufender Spielzeit bekam die Heimelf das Match immer besser in den Griff. Bis etwas Zählbares herauskam, dauerte es aber über eine Stunde. Marvin Landwehr setzte sich auf der linken Seite durch und brachte den Ball aus vollem Lauf im FSV-Kasten zur 1:0-Führung unter. Der TVN muss sich die Kritik gefallen lassen, in dieser Spielphase nicht mit einem zweiten Treffer den Deckel auf die Partie gemacht zu haben. So kam es wie so oft: die Gäste vom FSV gaben nicht auf und versuchten bis zum Ende, doch noch den Ausgleichstreffer zu erzielen. Als der Schiedsrichter bereits die Nachspielzeit verkündet hatte, schlugen die Hollenbacher in Person von Thorsten Feldscher zu. Nach einem Eckball stieg der FSV-Spieler am langen Pfosten am höchsten und köpfte den Ball zum 1:1 in die Maschen. Bei diesem Spielstand blieb es dann bis zum Schlusspfiff in der 94. Minute.

Gammesfeld – Weikersheim/Schäftersheim 0:4

Tore: 0:1 Yassine Zinnecker (32.), 0:2 Fabian Schmitt (48.), 0:3 Yassine Zinnecker (80.), 0:4 Moritz Stodal (90.,Foulelfmeter).

Zum Saisonauftakt musste sich die Spvgg Gammesfeld gegen die favorisierten Gäste aus Weikersheim/Schäftersheim am Ende deutlich geschlagen geben. Die Gäste bestimmten von Beginn an das Spiel, ohne sich zunächst große Torchancen zu erspielen.

Nach einer guten halben Stunde netzte Yassine Zinnecker einen weiten Ball über den Torwart hinweg ins rechte ober Eck ein. Die ersatzgeschwächte Landwehrtruppe hatte kurz vor der Pause ihre beste Drangphase, konnte sich aber nicht durchsetzten. Drei Minuten waren in Halbzeit zwei gespielt, als es Freistoß für die Gäste gab. Fabian Schmitt köpfte unbedrängt zum 0:2 ein. Damit war das Spiel entschieden. Die Gäste hatten dann kurz hintereinander noch mehrere gute Möglichkeiten, doch Achim Denecke im Tor der Spvgg verhinderte zunächst einen höheren Rückstand. Die SGM tat nicht mehr als nötig und kam, oftmals begünstigt durch unnötige Ballverluste der Rot-Schwarzen, immer wieder zu Chancen. Einen ruhigen Nachmittag verbrachte dagegen der Gästekeeper, verzeichnete die Spvgg doch keine einzige Torchance. Zehn Minuten vor Spielende erlief Yassine Zinnecker wieder einen Fehlpass und schob ohne Probleme den Ball zum 0:3 über die Linie. Aber damit noch nicht genug. In der Schlussminute gab es noch einen Foulelfmeter für die Gäste, den Moritz Stodal sicher verwandelte.

Amrichshausen – Wiesenbach 1:1

Von Beginn an entwickelte sich ein flottes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gastgeber hatten nach 15 Minuten mehr vom Spiel und gingen in der 22. Minute auch verdient durch Jannis Hübel in Führung. Danach gehörte den Gastgebern auch mehr vom Spiel. In der 42. Minute verletzte sich ein Spieler von Wiesenbach derart, dass das Spiel unterbrochen werden musste. Nach ca. 30 Minuten konnte die Partie dann fortgesetzt werden und Gäste kamen auch besser ins Spiel. Folglich viel dann in der 77. Minute der verdiente Ausgleich. Danach gab es noch Chancen auf beiden Seiten, die jedoch von den gut aufgelegten Torhütern zunichte gemacht wurden. Alles in allem beendete man das Spiel mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Der Schiedsrichter Duran Kolubüyük leitete das Spiel jederzeit souverän.

Phönix Nagelsb. – Edelfingen 1:1 Tore: 1:0 (22. Min.) Ejmad Demaku, 1:1 (49. Min.) Sarja Jarjusey.

Von dieser Partie ging uns kein Spielbericht zu.

Bieringen – Igersheim 0:5

Tore: 0:1 (22. Min.) Eric Weingötz, 0:2 (28. Min.) und 0:3 (48. Min.) Julian Baier, 0:4 (51. Min.) Domenic Blasic, 0:5 (85. Min.) Yannick Landwehr.

Eine herbe Auftaktniederlage gab es für die DJK-TSV Bieringen. Bei herrlichem Fußballwetter erwischte die Heimmannschaft einen rabenschwarzen Tag. Die Gelbblauen fanden über die komplette Spielzeit nicht ins Spiel und lagen folgerichtig zur Halbzeit bereits mit 2:0 hinten. Mit einem Doppelschlag kurz nach der Pause erhöhte Igersheim auf 4:0 und machte damit bereits alles klar. Fortan verwaltete Igersheim die Führung souverän und konnte in der Schlussphase sogar noch auf 5:0 erhöhen.

Taubertal/Rött. – Creglingen 2:0

Tore: 1:0 (10. Min.) Andre Fries, 2:0 (80. Min.) Daniel Walch.

Von dieser Partie ging uns kein Spielbericht zu.

Dörzbach/Klepsau – Löffelstelzen/Bad Mergentheim 3:5

Tore: 0:1 (17. Min.) Alexander Ilic, 0:2 (48. Min. Mohammad Wasegh), 0:3 (69. Min.) Edison Hajra, 1:3 (70. Min.) Joel Stauch, 2:3 (80. Minute) Tobias Teichmann, 2:4 (82. Minute) Artur Tabert, 2:5 (83. Minute) Edison Hajra, 3:5 (89. Min.) Dennis Stier.

Von dieser Partie ging der Redaktion trotz Nachfragen bei Vereinsverantwortlichen kein Spielbericht zu.