Lokalsport

Kreisliga Buchen TSV Buchen fordert TSV Götzingen/VfL Eberstadt zum Derby / FC Schweinberg tritt weiteste Auswärtsfahrt nach Westernhausen an

Spitzenspiel im Frankenlandstadion

FC Hettingen – TSV Mudau: Nach der 1:6-Niederlage gegen Sennfeld/Roigheim steht für den FC Hettingen am Mittwoch gegen den TSV Mudau erneut eine schwierige Aufgabe bevor. Die Odenwälder gewannen ihr erstes Spiel knapp mit 2:1 gegen Altheim, ihren Finalgegner im Kreispokal-Wettbewerb. VfB Altheim – SV Osterburken: Der Trainerwechsel scheint in Osterburken schon Früchte zu tragen. Am ersten Spieltag sorgte Marcel Baumann mit seinem Treffer zum 1:0 gegen Krautheim/Westernhausen für den Sieg des SVO. Bereits am Mittwoch könnte Baumann wieder als Knipser gefragt sein. Dann geht es für die Mannschaft aus der Römerstadt gegen den VfB Altheim, den Aufsteiger aus der A-Klasse, der in der zurückliegenden Spielzeit lediglich acht Gegentore kassierte. TSV Buchen – TSV Götzingen/VfL Eberstadt: Ein Ausrufezeichen setzte der TSV Buchen am ersten Spieltag der neuen Runde beim 3:0-Erfolg im „Spitzen-Derby“ gegen die Spvgg. Hainstadt. Das nächste „Spitzen-Derby“ wartet bereits am Mittwoch auf die Mannschaft von Antonio Lopez: Die Nachbarn aus Götzingen und Eberstadt sind zu Gast im Frankenlandstadion. Und auch die Gäste mit Neu-Trainer Andreas Beckmann bewiesen bereits im ersten Spiel, dass sie im Rennen um die Meisterschaft ein Wörtchen mitreden wollen. Der TSV/VfL gewann deutlich mit 5:1 gegen die SG Hardheim/Gerichtstetten. TSV Krautheim/SV Westernhausen – FC Schweinberg: Nach der Auftaktniederlage gegen den TTSC Buchen steht für den FC Schweinberg am zweiten Spieltag die weiteste Auswärtsfahrt in dieser Saison, nämlich nach Westernhausen, an. Der Aufsteiger aus der A-Klasse verlor ebenfalls seine erste Partie und unterlag Osterburken mit 0:1. SG Hardheim/Gerichtstetten – SV Schlierstadt: Sicherlich anders vorgestellt hatte sich die neue Spielgemeinschaft Hardheim/Gerichtstetten ihr erstes Spiel in der neuen Kreisliga-Saison. Am Ende hatte das Team von Patrick Volk jedoch deutlich mit 1:5 das Nachsehen gegen den starken TSV Götzingen/VfL Eberstadt. Auch die Gäste aus Schlierstadt verloren ihr Auftaktspiel gegen den FC Donebach. VfB Heidersbach – VfB Sennfeld/Roigheim: Dank des 6:1-Erfolges am ersten Spieltag ist der VfB Sennfeld/Roigheim der erste Tabellenführer der neuen Kreisliga-Saison. Den Platz an der Sonne könnte Heidersbach dem VfB Sennfeld/Roigheim jedoch am Donnerstag streitig machen, denn die Heidersbacher gewannen jüngst gegen Walldürn. SV Waldhausen/FV Laudenberg – Eintracht Walldürn: Lange Zeit sah es am Sonntag danach aus, dass der SV Waldhausen/Laudenberg einen Sieg gegen die Verbandsligareserve des VfR Gommersdorf holt, doch dann verspielten sie ihre 3:0-Führung. Auch die Walldürner Eintracht führte ihre Partie gegen den VfB Heidersbach und musste sich am Ende mit 1:2 geschlagen geben.

Spvgg. Hainstadt – TTSC Buchen: Ein Spieltag zum Vergessen liegt hinter der Spvgg. Hainstadt, denn überraschend deutlich verloren die Hainstadter mit 0:3 gegen den Mitfavoriten auf den Meistertitel, TSV Buchen. Viel Zeit, um die Niederlage zu verdauen bleibt der Mannschaft von Sebastian Lindau und Christoph Meier jedoch nicht, denn mit dem TTSC Buchen wartet erneut eine starke Mannschaft auf das Team. Die Buchener starteten besser in die neue Spielzeit, indem sie sich klar mit 3:1 gegen den FC Schweinberg durchsetzten. FC Donebach – VfR Gommersdorf II: Aufgrund einer starken zweiten Hälfte sicherte sich der VfR Gommersdorf II noch einen Punkt gegen Waldhausen/Laudenberg, nachdem die Verbandsligareserve bereits mit 0:3 zurücklag. Ebenfalls spät „in die Gänge“ kam der FC Donebach und holte jüngst gegen den SV Schlierstadt noch drei Punkte.