Lokalsport

Volleyball Bad Mergentheimer U13-Jungen Bezirksmeister

Sie waren nicht zu schlagen

Die vier besten Mannschaften der Volleyball-U13 aus dem Bezirk Nord traten zur Bezirksmeisterschaft in Heilbronn-Frankenbach an. Die Bad Mergentheimer Jungen trafen zuerst auf Freudental. Nach einem nervösen Start fanden die Jungs ins Spiel und gewannen mit 25:13 und 25:10 Punkten.

Das zweite Spiel gegen Waldenburg verlief spannender. Viele Aufschlagfehler führten zum Satzverlust mit 20:25.

Deutliche Steigerung

Im folgenden Satz steigerte sich das Team deutlich. Manjo Hübner fand die Lücken der Gegner, und Janne Siegismund konnte durch das gute Zuspiel von Sebastian Schurk die Waldenburger mit Schlägen unter Druck setzen, und so ging der zweite Satz mit 25:16 an Bad Mergentheim. Im Tie-Break ließen die Taubertäler nichts anbrennen und übernahmen sofort die Führung. Sie beendeten den Satz mit 15:10. Als letzten Gegner traf man auf die Heimmannschaft Heilbronn. Durch gute Aufschläge von Leo Haaf gewann Bad Mergentheim den ersten Satz mit 25:18.

Ein Krimi

Der zweite Satz entwickelte sich zum Krimi. Bis zum Spielstand 22:22 erzielten beide Teams abwechselnd Punkte. Bad Mergentheim behielt die Nerven und beendete den Satz mit 25:23. Damit ist die Bad Mergentheimer Jungenmannschaft Bezirksmeister und freut sich über die Qualifikation zu der Württembergischen Meisterschaft. Als letztes wurde der Spieler der Saison mit einem Pokal geehrt. Die Freude war groß, als dieser an Manjo Hübner übergeben wurde. Es spielten: Leo Haaf, Manjo Hübner, Sebastian Schurk und Janne Siegismund. ahü