Lokalsport

Kreisliga B4 Hohenlohe Knapper Erfolg für SGM Markelsheim/Elpersheim / Creglingen/Bieberehen kann Ausfälle nicht kompensieren / Tabellenführer dominiert Wachbachs Zweite

Sebastian Hess schießt vier Tore, drei davon in zehn Minuten

Weikersheim/S. – Hohebach 1:2

Tore: 1:0 Müller (13., FE), 1:1 Eigentor (22.), 1:2 Ehrmann (90.+2.). - Zuschauer: 60.

Die erste Chance hatte die SGMin der 9 Min. der Flachsuss von Ulsamer wurde glänzend pariert, in der 13 Min spielte sich Lang schön durch wurde dann vom bereits ausgespielten Gästekeeper von den Beinengeholt, den fälligen Strafstoss verwandelte Müller sicher zum 1-0. Bereits in der 22 Min. konnte der Gast durch ein Eigentor zum 1-1 ausgleichen.

Mit einem 1-1 ging esdann auch in die Pause. Nach dem Wechsel drängte die SGM auf den Führungstreffer, ein abgefälschter Schuss ging an die Latte, ausserdem konnte derGästekeeper zweimal glänzend parieren. In der 86 Min. konnte ein Gästespieler einen Schuss von Urban gerade noch von der Linie köpfen. Als allles bereits mit dem Abpfiff rechnete erzielte Ehrmann in der Nachspielzeit nach einer Ecke den mehr als glücklichen Siegtreffer für den Gast aus Hohebach.

Althausen/N. – Berlichingen/J. 5:1

Tore: 1:0 Sebastian Hess (7.), 2:0 S. Hess (8.), 3:0 S. Hess (16.), 3:1 D. Pfennig (32.), 4:1 S. Hess (56.), 5:1 F. Kettelhack (85.). – Zuschauer: 80. – Reserve: ausgefallen wegen schlechtem Wetter.

Mit zwei Siegen im Rücken und dem bevorstehenden bayrischen Abend im heimischen Sportheim wollte die Heimmannschaft unter Leitung von Spielertrainer D. Fringes den bisherigen Aufwärtstrend bestätigen.

In einem stark umkämpften Spiel konnte die Wolfentalelf früh den Ball im gegnerischen Tor unterbringen. S. Hess war es, der einen gute heraus gespielten Angriff zum 1:0 einschob. S. Hess war es auch, der binnen neun weiteren Minuten auf 3:0 erhöhte. Doch die Gäste aus Berlichingen ließen den Kopf nicht hängen und sorgten noch vor der Pause für den 3:1-Anschlusstreffer. Torschütze hier war D. Pfennig, der einen Fehler im Aufbauspiel der Heimmannschaft mit dem Tor für die Gäste bestrafte. Doch nach der Pause knüpfte die Heimmannschaft schnell an ihre starke Phase wieder an und so war es wieder einmal der heute bockstarke Hess, der nach 56. Minuten die Vorentscheidung brachte. Dennoch sahen die Gäste ein weiter chanchenreiches Spiel. Beide Teams versuchten den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Dies gelang nur der Heimelf, die in Person von F. Kettelhack auf den Endstand von 5:1 erhöhte.

Wachbach – Sindelbachtal 0:4 Tore: 0:1 Michael Sogl, 0:2 Kevin Metzger, 0:3 Marcel Beck, 0:4 Nico Bauer. - Zuschauer: 100.

Mit Sindelbachtal stellte sich in Wachbach der momentane Tabellenführer der B4 vor. Und von Anfang an weg begannen die Gäste forsch und wären fast mit dem ersten Angriff des Spiels in Führung gegangen. Der Torwart des SV Wachbach Marcus Striffler konnte die Möglichkeit allerdings noch entschärfen. Nach fünf Minuten gingen die Jagsttäler nach einem langen Diagonalball in Führung. Michael Sogl musste am langen Pfosten nur noch einköpfen. Danach egalisierten sich beide Mannschaften, wobei der Tabellenführer mehr Ballbesitz hatte. Nach einer halben Stunde erhöhte Kevin Metzger nach einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze. Kurz vor der Halbzeit gab es seitens der Heimmannschaft heftige Proteste, da Torjäger Marcel Beck mit höchst umstrittenem Körpereinsatz das 0:3 erzielte. Direkt nach dem Wiederanpfiff kam nun die Heimelf besser ins Spiel und scheiterte mit der größten Chance in Form von Spielertrainer Tremmel, dessen Kopfball aus Kurzdistanz das Tor knapp verfehlte. So war es in der 75. Minute Bauer, der mit einem Abstauber den etwas zu hoch ausgefallenen Auswärtssieg der Gäste besorgte.

Schrozberg – Laudenbach 3:1 Tore: 1:0 Leon Vorholzer (16.), 1:1 Florian Bauer (42.), 2:1 Marco Flaig (63.), 3:1 Simon Stirnkorb (74.).

Zu Beginn der Partie hatte Schrozberg die Kontrolle und näherte sich dem Tor der Gäste mehrmals. Laudenbach agierte vor allem über lange Bälle und Standards. Nach einem Freistoß war es Leon Vorholzer mit der etwas überraschenden Gästeführung. Die Heimelf wirkte in der Folge etwas verunsichert, was Laudenbach zu weiteren Angriffen ermutigte. Gegen Ende des ersten Durchgangs wurde Schrozberg wieder stärker, drückte mehr und so konnte Florian Bauer noch vor der Pause auf 1:1 stellen.

Der zweite Durchgang war von vielen kleineren und unnötigen Fouls geprägt, was dem Spielfluss nicht förderlich war. Nachdem im Schrozberger Strafraum die Gäste frei vor dem Tor vergaben, konterte Schrozberg über einen langen Ball in die Spitze, abgelegt auf Marco Flaig stellte dieser zur verdienten Führung. Den Schlusspunkt setzte Simon Stirnkorb eine viertel Stunde vor Schluss nach schöner Vorarbeit über die linke Seite. Am Ende steht der dritte Heimerfolg nacheinander für Schrozberg.

Markelsh./Elpersh. – Rengersh. 2:1 Tore: 1:0 (7.) Kevin Kemmer, 2:0 (15.) Joshua Gröner, 2:1 (36.) Markus Schenkel. – Zuschauer: 60.

Einen hart umkämpften Sieg errang die Zweite der SGM Markelsheim/Elpersheim gegen den SV Rengershausen. Dabei kamen die Gastgeber gut in die Begegnung und gingen bereits in der 7. Minute nach einem Pass von Marco Reuß in die Schnittstelle der Gästeabwehr durch Kevin Kemmer in Führung. In der 11. Minute hatte Rengershausen die große Chance zum Ausgleich, doch Torwart Patrick Hopf reagierte gegen einen durchgebrochenen Gästestürmer hervorragend und wehrte dessen Schuss zur Ecke ab. Nach einem abgewehrten Angriff schaltete die SGM in der 15. Minute schnell um und erhöhte durch Joshua Gröner auf 2:0. In der 36. Minute erzielte Markus Schenkel dann nach einem schönen Angriff den Anschlusstreffer für die Gäste. In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften in einer kampfbetonten Begegnung weitgehend und es gab auf beiden Seiten keine zwingenden Torchancen mehr. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim kappen Erfolg für die Heimelf.

Cregl./Bieb. – Mulfingen/H. 1:4 Tore: 0:1 (30.) Fabian Beez, 0:2 (47.) Thomas Zenkert, 1:2 (53.) Tristan Englert, 1:3 (59.) Tizian Krämer, 1:4 (65.) Philip Frank. – Zuschauer: 100.

Bei herbstlichem Wetter entführten die Gäste der Spielgemeinschaft Mulfingen/Hollenbach verdient drei Punkte aus Bieberehren. Die Heimelf zeigte zwar gelegentlich gefälliges Kombinationsspiel, entwickelte aber kaum echte Torgefahr. Die Gäste verstanden es dagegen, durch ihr druckvolles Angriffsspiel, die Heimabwehr wiederholt in Bedrängnis zu bringen.

Die 1:0-Pausenführung erhöhte der Gast kurz nach Wiederanpfiff auf 2:0. Danach hatte die Heimelf ihre stärkste Phase und kam verdient zum Anschlusstreffer. Nachdem die Gäste den alten Vorsprung wiederhergestellt hatten merkte man den Gastgebern an, dass sie an diesem Tag einige Ausfälle zu kompensieren hatten und so geht am Ende der deutliche Sieg für Mulfingen/Hollenbach in Ordnung.

Edelfingen II – Dörzbach/K. 0:7 Tore: 0:1 Frank Leiser (9.), 0:2 Christian Schappes (10.) , 0:3 Christian Schappes (14.) , 0:4 Florian Stutz (32.), 0:5 Christian Schappes (46.), 0:6 Samuel Stier (84.), 0:7 Marvin Genrich (85.).

In einem einseitigen Spiel entführte der TSV Dörzbach hochverdient die Punkte von der Tauber. Von Anfang an waren die Dörzbacher spielbestimmend auf dem alten Platz an der Tauber in Edelfingen. In den ersten fünfzehn Minuten hatte Edelfingen keinen Zugriff und der beste Mann auf dem Platz konnte schalten und walten wie er wollte. Schappes erzielte zwei Tore und das dritte legte er vor. Erst danach wurden die Zweikämpfe von den Edelfingern angenommen und man konnte sich durchkombinieren. Doch immer wieder erhöhten die Dörzbacher. Trotzdem kein Vorwurf an die Edelfinger Mannschaft. Bis auf die ersten fünfzehn Minuten kämpften sie bis zum Schluss und verloren gegen einen Aufstiegsaspiranten.