Lokalsport

Karate IT Franken glänzt bei Roba-Klostercup als bestes Team der Disziplin Kata

Nachwuchs holt gleich fünfmal Gold

Archivartikel

Der Karatenachwuchs des Landesverbandes Baden-Württemberg und der angrenzenden Bundesländer trafen sich beim „Roba-Klostercup“ in Maulbronn, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Die Athleten des Iuventus-Team Franken mit fünfmal Gold, viermal Silber und einmal Bronze ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis und setzten sich deutlich an die Spitze im Medaillenspiegel der Disziplin „Kata“.

Zum Turnierauftakt zeigten die Kata Teams ihr Können: Die amtierenden Landesmeister Nick Henn, Neal Denzer und Sebastian Stadelmaier wurden ihrer Favoritenrolle wieder einmal mehr als gerecht und belegten den ersten Platz bei den Jugend/Junioren Kata Teams.

Bei den Kinder/Schüler-Kata-Teams machten die Teams des IT Franken die vorderen Plätze unter sich aus: IT Franken 1 mit Aaron Henn, Lilian Binöder und Lennert Ilzhöfer erkämpften sich die Goldmedaille vor ihren Teamkollegen IT Franken II mit Jonas Stadelmaier, Eric Grasmeier und Tom Keller.

Auch bei den Einzeldisziplinen konnte das IT Franken voll punkten. Bei den „Mini Kids Kata Einzel Jungen“ sicherte sich Eric Grasmeier unangefochten die Goldmedaille. Sein Teamkollege Tom Keller stand ihm in nichts nach und setzte sich bei den „Kinder Kata Einzel Jungen bis 7. Kyu“ ebenfalls ganz oben auf das begehrte Siegertreppchen.

Der Dritte Im Bunde, Jonas Stadelmaier, verpasste bei den „Kinder Kata Einzel Jungen ab 6. Kyu“ nur ganz knapp die Goldmedaille, ein verdienter zweiter Platz war der Lohn für seine Mühen.

Bei den „Schüler Kata Einzel Jungen ab 6. Kyu“ standen gleich drei Athleten des IT Franken auf der Matte. Aaron Henn erkämpfte sich einen tollen zweiten Platz, Sebastian Stadelmaier freute sich über Bronze und Lennert Ilzhöfer belegte einen guten fünften Platz. Nick Henn und Neal Denzer zeigten sich konkurrenzfähig in ihrem ersten Jahr bei den „Jugend Kata Einzel Jungen ab 6. Kyu“. Neal Denzer durfte sich am Ende in einem starken Feld über die wohl verdiente Silbermedaille freuen. Der fünften Platz ging an Nick Henn. Lilian Binöder überzeugte bei den „Junioren Kata Einzel Damen“ mit ihren hochwertigen Katas aus dem Goju-Ryu und Shito-Ryu. Ihre Goldmedaille rundete das gute Ergebnis des IT Franken an diesem Wettkampftag gebührend ab. it