Lokalsport

Schach Kein guter Saisonstart für BGB-Teams

Möglichen Sieg vergeben

Archivartikel

Der Schachklub BG Buchen ist mit seinen Teams in die Saison gestartet (Oberliga-Spielbericht siehe Seite 13). In der Verbandsliga Nord wurde die Reserve des Zweitligisten SC Eppingen ihren Favoritenrolle gerecht und holte beide Zähler bei der Buchener Reserve, allerdings mit dem sehr knappen Ergebnis von 3,5:4,5.

In der Anfangsphase gab es an den hinteren Brettern drei Unentschieden von Bernhard Greis, Mannschaftsführer Carsten Gogollok und Karlheinz Eisenbeiser, und der Eppinger Josef Seiler brachte die Kraichgauer mit einem nicht unbedingt zwangsläufigen Gewinn gegen Felix Hefner in Führung. Nach erbittertem Widerstand mussten sich die beiden Buchener Spitzenbretter FM Istvan Mede und Berthold Engel (gegen die favorisierten FM Jonas Hacker und FM Danijel Gibicar) geschlagen geben, so dass die Niederlage schon besiegelt war.

Fast sechs Stunden Spielzeit

Dennoch zeigten die jungen Buchener Jakob Schuhmacher und Matthias Gehrig an den Brettern drei und vier unnachahmlichen Kampfgeist und rangen ihre Gegner in spektakulären und äußerst zuschauerfreundlichen Partien nach nahezu sechsstündiger Spielzeit nieder und betrieben spürbare Ergebniskosmetik.

Der SC BG Buchen III trennte sich vom Bereichsklassenabsteiger SC Eppelheim in der Bezirksklasse Heidelberg/Odenwald 4:4-Unentschieden und vergab dabei den doppelten Punktgewinn. Beeindruckende Siege errangen hierbei Mika Trunk, Steffen Dosch sowie Tillmann Schmucker, dem am Spitzenbrett Dr. Ulrich Armasow und Lucas Mayer am Brett 5 hinzufügten. Niederlagen bezogen Neuling Dirk Arlt, Ruben Ziegler und schließlich Wladimir Burgart. eb