Lokalsport

Badminton Großes Ranglistenturnier des Bezirks Nordwürttemberg in der Bad Mergentheimer Kopernikussporthalle

Martin Rein steht zweimal im Finale

Archivartikel

Die Badmintonabteilung des TV Bad Mergentheim war in der Kopernikussporthalle erneut Ausrichter des 1. Victor-BWBV-Circuit Ranglistenturnier. Aus dem Bezirk Nordwürttemberg meldeten sich 15 Vereine mit 40 aktiven Spielern an. Dabei stellte die Badmintonabteilung des TV Bad Mergentheim fünf Sportler, die alle in der 1. Badmintonmannschaft für den Heimverein in der Landesliga Neckar/Hohenlohe spielen.

In der Dameneinzelkonkurrenz war der TV Bad Mergentheim mit Jenny Beiersdorf vertreten. Sie entschied das erste Spiel deutlich für sich. Aufgrund von einem Trainingsrückstand zeigte sie im Endspiel kaum Gegenwehr und wurde damit Zweite.

In der Herreneinzelkonkurrenz A spielten Alexander Gabriel, Timo Reiß und Martin Rein. Alexander Gabriel hatte in der Gruppenphase eine ausgeglichene Bilanz mit je zwei Siegen beziehungsweise Niederlagen. Im Spiel um Platz fünf traf er auf seinen Vereinskollegen Timo Reiß, der zahlreiche Dreisatzmatches aus der Vorrunde in den Knochen hatte, darunter auch das interne Vereinsduell gegen Martin Rein. Deshalb war Timo nicht mehr in der Lage, die geforderten Energien zu mobilisieren und belegte Platz sechs. Martin Rein, der in der Gruppenphase in drei von vier Begegnungen über drei Sätze gehen musste, erreichte das Endspiel. Hier traf er auf den ungeschlagenen Gegner aus Aalen und nach einem hart umkämpften Dreisatzspiel musste er sich mit dem zweiten Rang zufrieden geben.

In der anschließenden Doppelkonkurrenz A spielte Philipp Seeber mit Timo Reiß.

An diesem Tag waren allerdings die Gegner für die beiden „Youngsters“ eine Nummer zu groß und ihnen blieb nur Platz Fünf. Besser machten es Alexander Gabriel und Martin Rein, die ungeschlagen bis ins Finale einzogen. Und erneut musste die Partie in drei Sätzen entschieden werden; leider zu ungunsten der beiden Bad Mergentheimer Badmintonspieler. Diese Turnierergebnisse lassen für den weiteren Saisonverlauf hoffen. tv