Lokalsport

Hallenfußball D-Junioren-Wettbewerbe beim Jako-Cup findet am 4. Januar statt

Lange Liste der Turnierfavoriten

Archivartikel

Der Jako-Cup der D-Junioren in Niederstetten, der am Samstag, 4. Januar, stattfindet, ist mit 26 Mannschaften das Turnier dieser Hallenserie, das von den meisten Teams besucht wird. Auch deshalb werden die Sieger in zwei Turnieren ausgespielt. Beide Male wird der jeweilige Titelverteidiger erneut antreten und versuchen, sich wieder den Sieg zu holen.

Das Vormittags-Turnier beginnt bereits um 9 Uhr und wird unter regionalen Teams ausgespielt: Gruppe A: TV Niederstetten II, SGM Rot am See/Brettheim, TSV Gaildorf, SG Riedenheim, SGM Röttingen/Taubertal/Bieberehren. – Gruppe B: Titelverteidiger Weikersheim, FC Igersheim, Gammesfeld, FSV Waiblingen, TV Niederstetten II.

Die K.o.-Runde beginnt um 12.30 Uhr. Das Endspiel findet um 13.05 Uhr statt.

Überregionales Turnier

Das überregionale Turnier um den Jako-Cup der D-Junioren beginnt um 13.30 Uhr. Gespielt wird in vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften. Die beiden jeweils besten Teams erreichen nach der Vorrunde das Viertelfinale, das nach einem langen Turniertag ab 18 Uhr ausgespielt wird.

Gruppe A: TV Niederstetten I, Neckarsulmer SV, FV Löchgau, TSG Öhringen II. – Gruppe B: FC Würzburger Kickers, TSG Öhringen I, SGM Gommersdorf/Krautheim, TSG Schnaitheim II. – Gruppe C: FSV Hollenbach, TSV Neu-Ulm, TSG Schnaitheim, JSG Lauda. – Gruppe D: Titelverteidiger Waiblingen, Sportfreunde Bühlerzell, TSV Ilshofen, FSV Hollenbach II.

Die Liste der Turnierfavoriten ist sehr lang. An dieser Stelle nennen muss man natürlich unbedingt den Nachwuchs des Drittligisten Würzburger Kickers, auch auch Titelverteidiger Waiblingen oder der FSV Hollenbach sind als stark einzuschätzen. Aber Außenseiter haben bekanntlich immer eine Chance.

Das Finale beginnt um 19.20 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei. ol