Lokalsport

American Football Drei Trainer der Franken Knights aus Rothenburg waren zur Weiterbildung in den USA

Im Mutterland des Sports viel Input erhalten

Archivartikel

Zehn Tage lang befanden sich Headcoach Jörg Seybold, RB-Coach Frank Hufnagel und Athletik-Coach Martin Habelt von den Franken Knights aus Rothenburg im Mutterland des American Footballs, um sich in Sachen Coaching und Athletiktraining die neuesten Trends erklären zu lassen.

Die langjährige Freundschaft von Martin Habelt zu Eric Koehler, derzeit Offense-Coordinator an der University Miami/Ohio, gab den Impuls an die Coaches der Knights. Eric Koehler fragte an, ob Coaches der Knights nicht mal wieder an einer Weiterbildung an einem Collage in der USA teilnehmen möchten. Martin Habelt hat dies bereits in den Jahren 2002/2005 am Wartburg Collage in Iowa getan. Dort lernte er auch Eric Koehler kennen, der damals noch Headcoach am Wartburg College war.

Die Beziehung zum Wartburg College und den Knights besteht schon seit 1994. Dreimal besuchte das Wartburg College die Knights in Rothenburg, um gemeinsame Trainingseinheiten und Freundschaftsspiele abzuhalten.

Martin Habelt freute sich, dass Jörg Seybold und Frank Hufnagel sofort bereit waren, dieses Top-Angebot wahrzunehmen. Somit begaben sich die drei Coaches auf die Reise an die University Miami/Ohio.

An der großen Universität in Oxford/Ohio gelegen, studieren 22 000 Studenten, und das Footballteam spielt in der höchsten Division im College Football. 120 Spieler gehören dem Kader der Redhawks an, davon haben 85 Spieler ein Sportstipendium. Zehn Fulltime Coaches, und mindestens genauso viele Assistant Coaches und Physiotherapeuten sind beschäftigt.

Die Heimspiele der Redhawks werden im Durchschnitt von 20 000 Zuschauern besucht. Die Sportstätten der Universität sind auf den neusten Profisport ausgelegt. So besitzen die Redhawks über Sportstätten, die hier in Deutschland nur ganz wenige Profifußballteams haben.

Neben dem großen Stadion gibt es ein Indoorfield, eine riesige Krafthalle, Büros, Meetingräume die so groß sind wie hierzulande Kinosäle, eigene Physiotherapeuten-Praxis mit Leistungsdiagnostik usw. Bekanntester Spieler(Student) der Redhawks war bisher übrigens der mehrfache Superbowl-Gewinner und Quarterback der Pittsburg Steelers Ben Roethlisberger.

Die drei Knights-Coaches wurden in dem großen Programm herzlich aufgenommen und konnten alle Meetings, Trainings und zum Abschluss noch das Heimspiel gegen die University Northern Illinois an der Sideline mitverfolgen, welches die Redhawks mit 27:24 für sich entschieden.

Für Jörg Seybold und Frank Hufnagel war es der erste Besuch an einem College-Footballprogramm in den USA. Sie waren überrascht, wie schnell und professionell hier von Spielern und Coaches gearbeitet wird. Das war eine Top-Weiterbildung auf dem höchsten Niveau, das es im College-Football gibt. Zum Abschluss der Reise besuchten die drei noch die Football „Hall of Fame“ in Canton Ohio, bevor es dann wieder auf die Heimreise nach Rothenburg ging.

Jetzt versuchen die drei Coaches der Knights, das Erlernte in das Football-Programm der Rothenburger Franken Knights mit einzubauen.