Lokalsport

Tennis Grundschul-Kreisfinale Hohenlohe „Jugend trainiert für Olympia“ findet in Igersheim statt

Höhepunkt der Kooperationen „Schule-Verein“

Auf die Grundschulkinder im Hohenlohe- und Main-Tauber-Kreis wartet ein besonderes Tennisfest. Zum zwölften Mal wird das einmalige Grundschul-Kleinfeldturnier in der Großsporthalle in Igersheim ausgetragen.

An den Kleinfeld-Schulmeisterschaften Hohenlohe, die im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ am 9. März in Igersheim stattfinden, können Schulteams aus dem nördlichen Schulamtsbezirk Künzelsau aus den Sportkreisen Öhringen, Künzelsau, Mergentheim, Tauberbischofsheim und Wertheim teilnehmen.

Gemeldet werden die Schulteams über Ihre Grundschule, denen die Einladung zu diesem Tennishighlight bereits vorliegt. Die Vereine sind aus organisatorischen Gründen nicht im Verteiler, können sich aber über die WTB Internetseite über die Schulturniere informieren und mit ihren Partnerschulen Kontakt aufnehmen.

Oft spielen in einem Tennisverein Grundschulkinder aus verschiedenen Grundschulen. Damit ihre jüngsten Vereinsmitglieder die Chance bekommen, bei den Schulmeisterschaften mitzuspielen, ist die Kontaktaufnahme mit den Schulen wichtig, um zu prüfen ob ein Schulteam zustande kommt. Vier Mädchen und Buben reichen aus, um mitzuspielen. Eine Mitgliedschaft in einem Tennisverein ist nicht notwendig. Über die Schulteams haben Kinder die Möglichkeit, das Tennisspielen zu erlernen.

Das Turnier ist sehr oft der Höhepunkt einer bestehenden Kooperationen „Schule-Verein“. Somit erhalten die Schulteams über diese Kooperationen mit den örtlichen Tennisvereinen eine optimale Trainings-Unterstützung im Rahmen der Vorbereitung auf das Turnier. Für den Tennisnachwuchs ist es meist die erste Turniererfahrung.

Ausführliche Informationen rund um die Teilnahme an den Schulmeisterschaften erhalten die Schulen und Vereinsverantworlichen beim Kreisbeauftragten: Ingo Schulz unter Telefon 07931/3110 sowie per e-Mail: cf-computerfreund@t-online.de.