Lokalsport

Basketball Frauenteam muss erstmals in die Verlängerung, feiert aber ein Happy-End

Herren verschlafen erstes Viertel komplett

Archivartikel

Landesliga-Herren

LSV Ladenburg – TSV Buchen 56:43 (22:5, 16:16, 9:14, 9:8)

Buchen: N. Linsler (10 Punkte), Steinbach (9/davon 1 Dreier), Saur (7/1), M. Linsler (7), Junemann (4), L. Linsler (2), Haas (2), Heizmann (2), Hartmann, Oberhauser, Heydler.

Zum Saisonauftakt hatten es die Buchener Landesliga-Basketballer um das Trainerduo Christian und Matthias Saur mit einem Absteiger aus der Oberliga-Baden zu tun. Bis auf Jochen Lemp (verhindert) und Nicolai Richel, der nicht mehr in der Landesliga auf Korbjagd gehen wird, dafür aber ab und an die zweite Mannschaft unterstützen will, trat das Team mit einem nahezu unveränderten Kader an. Trotzdem wirkte die Mannschaft zunächst nicht richtig eingespielt. Vor allem die Offensive kam gar nicht in Fahrt. So lag man nach dem ersten Viertel bereits deutlich zurück.

Im zweiten Spielabschnitt erwachten die grün-weißen zwar allmählich aus der verlängerten Sommerpause, sodass man dem Oberliga-Absteiger nun auf Augenhöhe gegenübertrat, allerdings reichte es zunächst nicht, um den Rückstand bis zur Pause zu verkürzen. Nach dem Seitenwechsel zeigte Buchen vor allem in der Defensive wieder seine Stärke, hatte Offensiv aber nach wie vor noch Nachholbedarf. Zu viele Chancen blieben ungenutzt, sodass man den Rückstand nicht mehr entscheiden verkürzen konnte.

Weiter geht es für die Buchener Landesliga-Herren am 5. Oktober mit einem Auswärtsspiel bei der SG Heidelberg-Kirchheim.

Bezirksliga Herren

TV Eberbach – TSV Buchen II 49:51 (8;17, 16:10, 15:18, 10:6)

Nachdem Aufstieg in die Bezirksliga feierte das Team einen erfolgreichen Saisonauftakt.

Am heutigen Samstag trifft man um 17 Uhr auf den Landesliga-Absteiger aus Billigheim. Aufgrund der Sperrung der Sport- und Spielhalle werden alle Spiele vorübergehend in der Kreissporthalle ausgetragen.

Bezirksliga Frauen

TV Eberbach – TSV Buchen 47:49 n.V. (10:13, 5:10, 11:8, 17:12, 4:6)

Buchen: Kaminsky (12 Punkte), Eckstein (12), Palzer (11), Heydler (8), Weidmann (4), Lampe (2), Götzinger, Wiener.

Nachdem es nach der vergangenen saison einige schwerwiegende personelle Veränderungen gegeben hatte, ging das Buchener Team mit einem deutlich verjüngten Kader an den Start, bei dem erstmals auch Spielerinnen der weiblichen U18 Mannschaft mit dabei waren.

Der TSV, der bei diesem Spiel aufgrund terminlicher Überschneidungen nicht von den Steffen Börkel und Jens Oberhauser sondern von Thomas Geier gecoacht wurde, hatte fast über die gesamte Spielzeit einen Vorsprung.

Doch dann wurde die Partie in der Schlussphase doch noch richtig spannend. Zwei Minuten vor Schluss glichen die Eberbacherinnen erstmals zum Gleichstand auf. Und Unentschieden stand es auch nach dem Ende der regulären Spielzeit, so dass die TSV-Frauen zum ersten Mal in der Mannschaftsgeschichte, in die Overtime gehen mussten. Hier erzielten sie gleich zu Beginn drei wichtige Körbe, die am Ende für den knappen 49:47-Sieg ausreichten.

Schon am heutigen Samstag findet nun das das erste Heimspiel statt. Gegner ist um 15 Uhr die SG Mannheim II, gegen die man unbedingt den zweiten Sieg der Saison verbuchen will. ms/ag