Lokalsport

Volleyball TSV Höpfingen am letzten Heimspieltag der Saison ohne Punktgewinn

Gleich zweimal verloren

Archivartikel

Am letzten Heimspieltag der Saison mussten die Volleyball-Damen des TSV Höpfingen eine 0:3- sowie eine 1:3-Niederlage gegen die TSG Heidelberg-Rohrbach und die SG Hohensachsen hinnehmen. Mit einigen verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen starteten die TSV-Damen in das letzte Heimspiel in der Landesliga für die Saison 2019/2020 gegen denTabellenzweiten und den -dritten.

Schwerer Start

Das erste Spiel des TSV Höpfingen erfolgte gegen die TSG Heidelberg-Rohrbach. Im ersten Satz fand der TSV schwer ins Spiel und so gelangten die Gastgeber schnell in einen14:4-Rückstand, den es aufzuholen galt. Schwierigkeiten in der Annahme ließen jedoch keine druckvollen Angriffe zu, weshalb die Höpfinger Frauen den Satz mit 7:25 an die TSG abgeben mussten.

In den zweiten Satz startete der TSV dann deutlich erfolgreicher mit einer 6:1-Führung. In der zweiten Hälfte des Satzes erkämpften sich die Gäste jedoch immer wieder eine knappe Führung, die ihnen schlussendlich auch zum Satzgewinn mit zwei Punkten Vorsprung reichte.

Im dritten Satz gelang es den Höpfingerinnen nicht, an die gute Leistung aus dem zweiten Satz anzuknüpfen. So musste man auch diesen Satz deutlich mit 25:8 und damit das Spiel an die Gäste abgeben.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen die SG Hohensachsen. Auch hier geriet der TSV Höpfingen im ersten Satz schnell in einen hohen Rückstand, der nicht mehr aufgeholt werden konnte (14:24).

Im dritten Satz konstanter

Trotz zwischenzeitlicher Führung musste der zweite Satz abermals an die Gäste abgegeben werden, wenn auch deutlich knapper (21:25). Im dritten Satz schafften es die TSV-Frauen, ihre Leistung konstanter abzurufen als in den Sätzen zuvor und ihre Führung auch bis zum Satzgewinn von 25:23 aufrecht zu erhalten. Im vierten Satz geriet man jedoch erneut unter Druck und auch in Rückstand, weshalb es dem TSV nicht gelang, die finale Entscheidung in den Tiebreak zu verlagern. Die Höpfinger mussten sich in Satz vier mit 19:25 geschlagengeben. tsv