Lokalsport

Schwimmen Die Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften waren das Highlight des Herbsts der Bad Mergentheimer Sportler

Gleich vier Meistertitel gehen an die Tauber

Archivartikel

Die Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften in Neckarsulm waren das Wettkampfhighlight für die Schwimmer in diesem Herbst. Bei den ersten Meisterschaften der Schwimmsaison 2019/2020 überzeugten die Schwimmsportler der ersten Mannschaft des TV Bad Mergentheim und bestätigten gleich zu Beginn ihre Topform des fast vergangenen Jahres.

Vier Meistertitel, fünf Silber- und zehn Goldmedaillen gingen an die TV-Athleten. Zudem schwammen sie neun Vereinsjahrgangs-, drei Vereinsrekorde und zahlreiche persönliche Bestzeiten. Die Schwimmer der ersten Mannschaft hatten Grund zum Jubeln, erreichten doch alle mindestens einen Podestplatz.

Aus dem Nachwuchsteam schwamm Niklas Kellermann (Jahrgang 2008) ebenfalls in die Medaillenränge, und die jüngste TV-Schwimmerin Leni-Charlotte Maier (Jahrgang 2009) etablierte sich in Württemberg weiter an der Spitze ihres Jahrgangs.

Mittelstreckenspezialist Lukas Schmitt (Jahrgang 2000) wurde sensationell Württembergischer Juniorenmeister über 1500 und 400 Meter Freistil, jeweils in Vereinsrekordzeit! Mit einer Zeit von 04:10,58 Minuten über 400 Meter Freistil verbesserte er den seit 15 Jahren bestehenden Vereinsrekord um über eine Sekunde. Seine persönliche Bestzeit auf dieser Strecke reichte auch für die Bronzemedaille in der offenen Wertung. Über 200 Meter Freistil schwamm er eine persönliche Bestzeit von 01:56,45 Minuten, verbesserte den 30 Jahre alten Vereinsrekord, wurde Vizemeister der Junioren und Dritter der Offenen Wertung.

Persönliche Bestleistungen und Platzierungen unter den ersten Zehn der Junioren über 50 Meter Schmetterling, 50 und 100 Meter Freistil unterstrichen seine sehr gute Form. Jana Fischer (Jahrgang 2004) wurde auch dieses Jahr wieder Württembergische Jahrgangsmeisterin. Über 400 Meter Lagen und 200 Meter Brust war sie in ihrem Jahrgang nicht zu schlagen. Sie schwamm fast ausschließlich persönliche Bestzeiten und mit einer Zeit von 02:39,28 Minuten über 200 Meter Brust und von 01:15,12 Minuten über 100 Meter Brust zwei neue Vereinsjahrgangsrekorde.

Auf der 100-Meter-Bruststrecke reichte diese Zeit zudem für die Vizemeisterschaft in ihrem Jahrgang. Dritte Plätze über 200 und 100 Meter Lagen und Top Ten Platzierungen über 50 und 100 Meter Schmetterling, 200 und 400 Meter Freistil vervollständigten ihr erfolgreiches Wochenende.

Daniel Sautner (Jahrgang 2004) wurde Vizemeister seines Jahrgangs über 100 Meter Lagen. Mit einer Zeit von 01:05,78 Minuten egalisierte er den bestehenden Vereinsjahrgangsrekord. Über 400 und 200 Meter Lagen gewann er mit persönlichen Bestzeiten jeweils die Bronzemedaille im Jahrgang 2004. Mit Platz Vier und Sechs über 100 und 200 Meter Rücken und Platz Fünf über 200 Meter Brust bestätigte er seine Präsens unter den besten Zehn seines Jahrgangs in Württemberg.

In Leon Bastron (Jahrgang 2008) scheint ein neuer Langstreckenschwimmer heranzuwachsen. In persönlicher Bestzeit wurde er Jahrgangsvizemeister über 1500 Meter Freistil und gewann die Bronzemedaille des Jahrgangs 2008 über 400 Meter Freistil.

Er etablierte sich über weitere Strecken (200 Meter Lagen, 100 und 200 Meter Rücken, 200 Meter Freistil) in seinem Jahrgang unter den zehn besten Schwimmern Württembergs.

Auch Vincent Straub (Jahrgang 2006) glänzte mit persönlicher Bestzeit auf der 1500 Meter Freistilstrecke. Die Belohnung war der Gewinn der Bronzemedaille seines Jahrgangs. Über 200 Meter Rücken wurde Niklas Schmitt (Jahrgang 2000) Juniorenvizemeister. Mit einem Vierten Platz über 100 Meter Rücken und Platz Fünf über 200 Meter Freistil verfehlte er bei den Junioren weitere Podestplätze. Persönliche Bestzeiten über 50 und 100 Meter Freistil bestätigten auch seinen Trainingsfleiss.

Nico Schneider (Jahrgang 2001) schwamm Vereinsjahrgangsrekord über 50 Meter Schmetterling. Seine persönliche Bestzeit von 26,00 Sekunden bedeutete die Bronzemedaille in der Juniorenwertung.

Er platzierte sich auch über 50 und 100 Meter Freistil und 100 Meter Schmetterling unter den Besten Zehn Junioren. Niklas Kellermann (Jahrgang 2008) gewann über 100 Meter Schmetterling mit persönlicher Bestzeit die Bronzemedaille in seinem Jahrgang. Über die 50 Meter Strecke verfehlte er trotz persönlicher Bestzeit mit Platz vier nur knapp einen weiteren Podestplatz.

Auf den Freistilstrecken 50 und 100 Meter konnte er weitere verbesserte persönliche Bestzeiten erzielen. Leni-Charlotte Maier (Jahrgang 2009) schwamm neuen Vereinsjahrgangsrekord über 100 Meter Rücken. Ihre persönliche Bestzeit von 01:29,89 Minuten reichte für den Vierten Platz der Jahrgangswertung.

Mit weiteren persönlichen Bestzeiten und vorderen Platzierungen über 200 und 100 Meter Lagen und 100 Meter Freistil zeigte sie Konstanz an der württembergischen Spitze ihres Jahrgangs. Am Ende waren die Ergebnisse, Medaillen und Rekorde dieser Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften die Belohnung für ein hartes Trainingslager in den Herbstferien.