Lokalsport

Diak Klinikum Harley-Freunde Hohenlohe spenden 5000 Euro

„Geld ist dringend nötig“

Archivartikel

Schwäbisch Hall.Die Hohenloher Harley-Freunde rund um den Hauptverantwortlichen Joachim Schmidt bescherten kranke Kinder und Jugendliche im Diak Klinikum.

Die Freude bei den Mitgliedern des Fördervereins war groß. Denn die Biker spendeten den Erlös des 10. Hohenloher Harley-Runs an den Förderverein der Kinder- und Jugendklinik am Diak.

Edda Weiner-Giessler, stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, nahm gemeinsam mit Chefarzt Prof. Dr. Andreas Holzinger und dem Oberarzt der Kinderklinik, Daniel Buchzik, den Scheck in Höhe von 5000 Euro entgegen. Das Geld soll in die Finanzierung der kunst- und tiergestützten Therapie für die Patienten der Klinik für Kinder und Jugendliche fließen.

„Das Geld ist dringend nötig, um die Behandlung der Kinder und Jugendlichen weiterzuführen. Denn Kunsttherapie und ganz neu die tiergestützte Therapie mit Therapiehund Nala werden leider nicht von der Krankenkasse übernommen“, so die Verantwortlichen des Fördervereins.

Auch 2020 – am 25. Juli – findet der Harley Run in Künzelsau wieder statt.