Lokalsport

Leichtathletik LG-Nachwuchs in der Halle Biberachs am Start

Drei Tagessiege bei den 13 Podestplätzen

Für die jüngsten Leichtathleten gab es in Biberach ein Hallensportfest. Zwölf Athleten der LG Hohenlohe/1. FC Igersheim standen 13 Mal auf dem Siegerpodest, dreimal feierten sie dabei Tagessiege: Ines Hofmann zweimal und Alea Menikheim standen ganz oben auf dem Treppchen.

Die zwölf Igersheimer Athleten stellten sich der Konkurrenz aus dem Heilbronner Raum. Die große Teilnehmerzahl sprengte etwas den Zeitplan, so dass es teilweise ohne Pause von Disziplin zu Disziplin ging. Mit den 13 Podiumsplätzen war Trainer Bruno Ledwig mehr als zufrieden.

Ines Hofmann/W09 überzeugte im Weitsprung. Mit 3,37 Meter hatte sie die größte Weite in dem Teilnehmerfeld und siegte klar vor Finja Eitel/Leingarten, die 2,83 Meter sprang. Auch im Sprint über 2 mal 35 Meter sicherte sich Ines Hofmann den Sieg mit den Zeiten von 6,3 und 6,4 Sekunden. Über die 35 Meter Hürden lief sie 7,3 und 7,4 Sekunden, was den zweiten Platz einbrachte.

Den dritten Tagessieg erzielte Alea Menikheim/W13 mit 5,8 und 5,6 Sekunden im Sprint über 35 Meter. Beim Hochsprung sprangen drei Mädchen je über 1,20 Meter, da Alea aber die meisten Fehlversuche dieser Drei hatte belegte sie den dritten Platz.

3,22 Meter im Weitsprung brachten für Sophia Götz/W10 den zweiten Platz beim Weitsprung und viel Selbstvertrauen dank des guten Wettkampfes für den weiteren Weg der aktiven Laufbahn. Sie wird bei den nächsten Wettkämpfen sicher wieder um den Sieg mitspringen.

In der Klasse W11 waren mit Lara Blagojevic und Martina Ghidelli zwei Athleten der LG am Start. Der große Trainingsfleiß beider zahlte sich in guten Zeiten im Sprint und über die Hürden aus. Lara Blagojevic lief die 35 Meter zwei Mal in 6,9 Sekunden, das ergab den zweiten Platz. Martina Ghidelli jeweils in 7,1 Sekunden und landete damit auf dem dritten Platz.

Ein großer Leistungsschub war bei Elias Quandt/M11 zu erkennen, mit 3,30 Meter im Weitsprung hatte er sein bestes Ergebnis und über die Hürden gab es 7,6 und 7,7 Sekunden, das waren beide Male dritte Plätze.

Seine Schwester Carlotta/W09 belegte im Weitsprung mit 2,77 Meter den vierten Platz, ebenso wie Mona Menikheim/W10. Sie sprang 3,11 Meter und beiden fehlten nur wenige Zentimeter zum Platz auf dam Podest.

In der Klasse W11 waren Lara Zehnder, Alice Ghidell, Blanka Herrmann und Faina Hofmann Athleten mit schon mehr Wettkampferfahrung am Start. Beim Hochsprung hatte Blanka Herrmann mit 1,20 Meter und dem vierten Platz das beste Ergebnis dieser vier Sportler. Lara Zehnder hatte mit 5,71 Meter im Kugelstoßen und dem dritten Platz ihr bestes Ergebnis. Faina Hofmann erreichte im Kugelstoßen 4,82 Meter und beim Hochsprung überquerte sie 1,10 Meter. Alice Ghidell schaffte ebenfalls 1,10 Meter und sprintete die 35 Meter in 6,2 Sekunden. (hl)

Info: Die kompletten Ergebnislisten unter https://www.leichtathletik-igersheim.de/