Lokalsport

Volleyball Höpfingens Start in der Landesliga

Die ersten Punkte sind geholt

Archivartikel

Die Volleyballerinnen des TSV Höpfingen hatten ihren Landesliga-Saisonauftakt in der heimischen Sporthalle. Gleich zu Beginn der Partie fanden die Höpfinger schwer ins Spiel. Durch zu viele Annahme- und Angriffsfehler setzten sich die Gäste aus Ketsch-Bühl weit ab, und der Punktestand wurde nicht mehr aufgeholt. Den ersten Satz in der neuen Liga musste man mit einem 3:25 eindeutig abgeben.

Diese „Schmach“ wollten und konnten die Höpfinger nicht auf sich sitzen lassen. Allerdings musste man auch die beiden nächsten Sätze nach harten um knappen Kampf mit 22:25 und 23:25 abgeben, und am Ende stand die 0:3-Niederlage.

Druck aufbauen

Für das zweite Spiel an diesem Tag hieß es, Druck im Angriff aufbauen, eigene Fehler abstellen und die Konzentration hoch halten. Im ersten und zweiten Satz hielten die Höpfingerinnen gut mit.

Der erste Satz ging jedoch auf das Konto der Gäste aus Hockenheim, die diesen Durchgang mit 25:21 für sich beendeten. Den zweiten Satz erkämpften sich die Höpfinger gut. Nach einem 25:22 glichen die Höpfinger wieder aus.

Im dritten Satz knüpften die Höpfinger nicht an die guten Leistungen des zweiten Satzes an. Nach wiederholten Abwehrfehlern verwandelte man die gestellten Bälle nicht. Höpfingen verlor den Satz eindeutig mit 8:25. Mit Kampfgeist und Siegeswillen gewannen die TSV-Frauen den vierten Satz mit 25:23 gewinnen.

Harte Angriffe

Den Schwung aus dem vierten Satz hieß es jetzt in den Tiebreak mitzunehmen. Die TSV-lerinnen machten es in diesem finalen Durchgang ihren Gegner nicht leicht und hielten gut mit. Mit einer guten Annahme, fehlerfrei gestellten Bällen und harten Angriffen hatten die Gäste ihre Probleme und man punktete bis zum Ende der Partie.

Damit war das Trainerduo Heinz Bach und Nadine Götz durchaus zufrieden, denn die ersten beiden Punkte in der neuen Landesliga-Saison stehen nun auf dem Konto des TSV Höpfingen. sib