Lokalsport

Volleyball Niederstettenerinnen im Einsatz / Die erste Mannschaft in der Spielgemeinschaft SG Vorbach-Tauber gewinnt und verliert

Die „Dritte“ ärgert die „Zweite“ gleich zweimal

Archivartikel

Die drei Frauenmannschaften des TV Niederstetten (bei der „Ersten“ SG Vorbach-Tauber) waren im Einsatz – mit unterschiedlichem Erfolg.

SG Vorbach-Tauber – VfL Sindelfingen 3:0

Die SG Vorbach-Tauber startete mit einem wichtigen Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn VfL Sindelfingen ins Jahr 2020.

Das Team um Trainer Rüdiger Daul spielte konsequent und sicher auf. Deshalb wurden viele Punkte durch gute Aufschläge und Angriffe für die Heimmannschaft gewonnen. Auch die Abwehr und Annahme funktionierten in allen Sätzen hervorragend, so dass der Mannschaft aus Sindelfingen keine Chance blieb und alle Sätze verdient an die SG Vorbach-Tauber gingen: 3:0 für die SG.

SG Vorbach-Tauber – TSV G. A. Stuttgart 3 0:3

Für das zweiten Spiel änderte Trainer R. Daul die Aufstellung der Mannschaft. Die Stuttgarterinnen waren davon jedoch unbeirrt und zeigten, dass sie sich ihren zweiten Platz in der Tabelle durchaus verdient hatten und entschieden den ersten Satz mit 25:19 für sich. Trotz einiger Wechsel wurde auch im zweiten Satz die konsequente Spielweise der ersten Begegnung nicht zurückgewonnen, so dass auch dieser mit 25:19 Punkten an die Mannschaft aus Stuttgart ging. Im dritten Durchgang war der Satzgewinn für die SG Vorbach-Tauber schon zum Greifen nahe. Mangelnde Konzentration beim Aufschlag ließ die Stuttgarter wieder zurück ins Spiel kommen und somit musste auch der dritte Satz mit 23:25 und damit der Spielgewinn an die Gäste aus dem Schwabenland abgegeben werden.

Durch den wichtigen Sieg gegen Sindelfingen schob sich die SG Vorbach-Tauber dennoch in der Tabelle nach vorne und belegt nun den siebten Platz.

SG Vorbach-Tauber spielten: E. Dod, L. Gehringer, L. Heilmann, R. Henn, V. Henn, S. Mehring, M. Meinikheim, A. Müller, W. Omonkovska, C. Schröder und L. Zeller

Niederstetten III – Niedersteten II

Die dritte Frauenmannschaft des TV Niederstetten spielte gegen die zweite Mannschaft des Vereins. Die „Zweite“ entschied den ersten Satz knapp (25:20) und den zweiten (25:12) deutlich für sich. Das Spiel nahm im Anschluss eine Wendung. Von nun an setzte sich das junge und wilde Team der dritten Mannschaft um Trainer Holger Mehring gegen das erfahrene Team der zweiten Mannschaft durch und gewann das Spiel im Tiebreak mit 3:2 Sätzen.

Im zweiten Spiel des Tages musste sich die dritte Mannschaft allerdings dem TSV Untereisesheim mit 0:3 Sätzen geschlagen geben.

Einen Tag später trafen die beiden Niederstettener Mannschaften im ersten Rückspiel der Saison wieder aufeinander. Hier setzte sich die zweite Mannschaft im ersten Satz mit 25:22 Punkten durch. Im nächsten Satz war die dritte Mannschaft die stärkere und gewann mit 25:19. Auch im weiteren Verlauf war das Spiel ausgeglichen. Letztendlich setzte sich die junge Mannschaft durch und gewann im Tiebreak.

Zum Abschluss spielte das Team Niederstetten II gegen den TV Creglingen. Auch dieses Spiel benötigte fünf Sätze. Diesmal war die zweite Mannschaft aus Niederstetten das bessere Team. Nach diesem Spieltag belegt die zweite Mannschaft den sechsten Tabellenplatz und die dritte den siebten Platz.

Vorschau Heimspiele: 25. Januar ab 10 Uhr: Leistungsstaffel U18, 26. Januar ab 10 Uhr Leistungsstaffel U20, 14 Uhr Bezirksstaffel U16.