Lokalsport

Schach Buchens zweite Mannschaft darf nach hohem 7:1-Erfolg in der Verbandsliga Nord erst einmal aufatmen

Der Nichtabstiegsplatz ist erklommen

Archivartikel

Am siebten Spieltag des Badischen Schachverbandes waren vier Teams des SC BG Buchen im Einsatz und mit den Ergebnissen sehr zufrieden.

Aufatmen bedeutete natürlich der hohe 7:1-Erfolg der „Zweiten“ in der Verbandsliga Nord bei den Schachfreunden Karlsruhe II, denn damit hat man mit 4:10-Mannschaftspunkten Platz acht den ersten Nichtabstiegsplatz erklommen und die Karlsruher (3:11) auf diesen Rang neun verwiesen.

Beeindruckend waren dabei die vollen Punktgewinne an den fünf Spitzenbrettern von IM Tervel Serafimov, FM Taibur Rahman, FM Arndt Miltner, FM Dimitar Serafimov und Berthold Engel – Letzterer nach langem Kampf und der Verwertung von kleinen Vorteilen im Endspiel. Auch Matthias Gehrig (Brett 7) steuerte einen sicheren Punkt hinzu. Jakob Schuhmacher (an Brett 6 gegen den sehr starken früheren Bundesligaspieler Holger Kiefhaber) und Bernhard Greis (8) erzielten sichere Punkteteilungen.

In der Bezirksklasse Heidelberg/Odenwald holte sich die „Dritte“ bei den SF Heidelberg III ein 4:4-Unentschieden und rangiert mit 7:7-Mannschaftspunkten auf Rang sieben. Dennoch beträgt der Abstand zu einem Abstiegsplatz nur zwei Zähler. Das Team darf in der nächsten Runde zu Hause gegen den Tabellenachten SC Malsch auf keinen Fall verlieren. Unter dem Strich war der Punktgewinn nach einem 1:3-Rückstand wichtig, allerdings vergab Ruben Ziegler eine ausgezeichnete Position noch und verlor. Herausragend war der Sieg von Dr. Ulrich Armasow am Spitzenbrett gegen Dr. Ishak Taube. Volle Punkte erzielten außerdem Mika Trunk (Brett 3) und Tillman Schmucker; neben Ruben Ziegler verloren Wladimir Burkart und Zacharias Müller ihre Partien.

In der Kreisklasse Odenwald traten zwei Teams des Schachclubs BG Buchen in Parallelbegegnungen bei den Schachfreunden Bad Mergentheim an. Dabei verteidigte die fünfte Buchener Mannschaft mit einem 5:3-Erfolg über die SF Bad Mergentheim VII mit 10:0-Mannschaftspunkten die Tabellenführung. Die gastgebenden Kurstädter traten nur mit zwei Akteuren an, so dass jeweils zwei Bretter ohne Kampf an die Buchener gingen. An den ersten beiden Brettern wechselten sich Lars Rögner und Sandro Schmitt, die beide etwas überraschend gegen Sali Youness verloren, und an den Brettern drei und vier Christopher Holl und Chris Mayerhöffer ab, wobei Letzterer mit einem zwar etwas glücklichen Partiegewinn den gewinnbringenden Zähler verbuchte. Auch Buchens sechste Mannschaft wehrte sich gegen den Tabellenzweiten SF Bad Mergentheim VI heftig und unterlag lediglich mit 3:5, so dass es am Abschlussspieltag am Samstag, 21. März, in Buchen zum echten Meisterschaftsfinale zwischen SC BG Buchen V (10:0) und SF Bad Mergentheim VI (9:1) kommt. Die Buchener Gäste spielten mit Johanna Halbach, David Weniger, Aaron Amann und Sophia Halbach. Aaron Amann steuerte einen Sieg bei und führt die Top-Ten-Liste der Kreisklasse mitsieben Zählern (aus acht Partien) an. Erfreulich war, dass fünf Frauen sieben Punkte (aus zehn) holten, Sali Youness für die Gastgeber und Johanna Halbach für die Buchener Gäste punkteten sogar doppelt. eb