Lokalsport

Kegeln Viel Spannung bei Markelsheim II gegen Niederstetten

Am Ende ging es um ein Holz

SKC Markelsheim II – TV Niederstetten 4:4 (3078:2948)

Spielstatistik: Maurer – Feidel 1:3 (516:542), Lehr – Dörr 2:2 (515:531), Schneider – Langer 1:3 (487:510), Freymüller – Trabert 4:0 (517:420), Reißenweber – Reschke 1:3 (487:488), Lang – Raschdorf 4:0 (554:457).

Die Partie hatte sich zunächst zum Vorteil der Gäste entwickelt. Björn Maurer und Steffen Lehr lieferten für den SKC zwar solide Gesamtergebnisse ab, hatten jedoch die beiden stärksten Akteure der Gastmannschaft an diesem Nachmittag als Gegenspieler erwischt. Die ersten Mannschaftspunkte gingen folglich an den zunächst auch mit 42 Holz führenden TV. In der Mittelpaarung gelang es auch Alois Schneider nicht, seinen Kontrahenten entscheidend in Bedrängnis zu bringen, so dass ein weiterer Punkt verloren wurde. Christian Freymüller profitierte dagegen von der schwachen Tagesform seines Konkurrenten. So sicherte er sich nicht nur unangefochten den Sieg, sondern wandelte mit ordentlicher Gesamtleistung auch den bis dato bestehenden Rückstand in eine eigene 32-Holz-Führung zugunsten seiner Mannschaft um. Klar gestaltete sich in der Schlusspaarung auch der Zweikampf von Bruno Lang, der mit dem stärksten Tageseinzelergebnis von 554 Holz den zweiten Mannschaftspunkt für den SKC errang. Außerdem baute er den Gesamtvorsprung soweit aus, dass man die beiden Wertungspunkte für das bessere Mannschaftsergebnis bereits vorzeitig dem SKC zuschreiben durfte.

Damit hing in der Schlussphase alles vom Einzelspiel von Gerd Reißenweber ab. Nach einem packenden Wettstreit war das Glück letzten Endes jedoch auf Seiten des Gastes. Der verteidigte den spielentscheidenden Mannschaftspunkt mit einem um nur ein Holz höheren Einzelergebnis. So musste sich der SKC trotz der 128 mehr gespielten Kegel mit dem Remis begnügen.

Sieg für die Senioren

SKC Markelsheim – TSV Fürfeld 7:1 (3027:2943)

Spielstatistik: Glaser – Michelbach 3:1 (510:447), Kleefeld – Wacker 0:4 (474:517), Schneider – Vidak 2,5:1,5 (511:477), Reißenweber – Matijas 3:1 (529:513), Lang – Verc 3:1 (500:521), Freymüller – Petkovic 2:2 (503:468).

Nach der Meisterschaft in der abgelaufenen Spielzeit und dem damit verbundenen Aufstieg schnürten die Kegler der Markelsheimer Seniorenmannschaft zum ersten Mal in der Verbandsliga Württemberg Nord Ü50 ihre Kegelschuhe. Dabei gab es gleich einen überzeugenden Sieg. jn