Limbach

Regionalplanung

Entwicklungen stehen still

Limbach.Ein wenig verärgert zeigte sich Bürgermeister Thorsten Weber in der Gemeinderatssitzung am Montag, als das Thema Regionalplanung unter dem Punkt Bekanntgaben zur Sprache kam.

Nach der Erfassung der Flächenbedarfe aller Kommunen im Regionalverband wurde der Gemeinde mitgeteilt, dass man nach der notwendigen Anhörung über weitere Flächen verfügen könne, um die gewerbliche und bauliche Entwicklung voranzubringen. „Vor drei Wochen bekamen wir einen Anruf aus dem Regierungspräsidium, mit dem Vorschlag, das Verfahren bis zum Abschluss der Planungen des Regionalplans ruhen zu lassen. Somit sind wir aktuell mit nahezu allen unserer gemeindlichen Planungen ausgebremst“, erklärte Weber.

Für das Gewerbegebiet „Hilbertsfeld“ habe man derzeit drei Interessenten, die ihr Bauinteresse bestätigt haben. Weber sagt: „Ich möchte nicht, dass die Interessenten wegbrechen.“ „Das ist höchst unbefriedigend, gerade in der Zeit, wo auch bauliche Impulse dringend notwendig sind und werden“, tat Weber seinem Unmut kund. mg