Limbach

70. Geburtstag Gerhard Schäfer erhielt zahlreiche Glückwünsche

Engagierter Musiker und Funktionär

Wagenschwend.Zahlreiche Bürger und Vertreter des öffentlichen Lebens würdigten zum 70. Geburtstag von Gerhard Schäfer dessen kommunalpolitisches Engagement und seine umfangreiche ehrenamtliche Tätigkeit auf Vereins- und Verbandsebene. Pandemie-bedingt erfolgten die Glückwünsche räumlich und zeitlich „mit Abstand, Hygiene und Maske“ an der Haustüre, sowie per Post, Telefon, E-Mail oder WhatsApp.

Gerhard Schäfer war von 1984 beziehungsweise von 1980 bis 2009 Ortschaftsrat, stellvertretender Ortsvorsteher, Gemeinderat und viele Jahre stellvertretender Vorsitzender der Freien Wählervereinigung Limbach.

Dirigent seit 1982

Hausmusik mit Klavier, Trompete und Gesang bereits in frühester Jugend, basierend auf einem familiären starken musikalischen Fundament, standen am Anfang seines inzwischen 55-jährigen musikalischen Wirkens. Seit 1965 ist Schäfer im Musikverein Wagenschwend aktiv und hat als Vorsitzender in jungen Jahren (1976 bis 1982) und als Dirigent des Blasorchesters (seit 1982) den musikalischen Bereich weltlich und kirchlich entscheidend mitgestaltet, weiterentwickelt und geprägt, wovon die jährlichen Oster- und Benefizkonzerte zeugen. Nebenbei initiierte er 1983 die Wiederbelebung des Theaterspielens im Verein.

Als Präsidiumsmitglied im Blasmusikverband Tauber-Odenwald-Bauland seit 33 Jahren war und ist er maßgeblich als stellvertretender Verbandsdirigent (23 Jahre) und als Verbandsdirigent (seit 2013) für die Aus- und Weiterbildung der Jungmusiker, Musiker und Dirigenten und die Weiterentwicklung und Organisation des Blasmusikwesens maßgeblich mitverantwortlich.

1998 entstanden durch seine Initiative der Heimat- und Museumsverein und das Museum Wagen-schwend, inzwischen Geopunkt im Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald. Das Museumsgebäude, ursprünglich Schul- und Rathaus, wurde sukzessive in Eigenarbeit und mit Unterstützung der Gemeinde saniert, die Ausstellungen erweitert und neu konzipiert. Mit der jüngsten Anschaffung des Reliefs des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald hat sich der regionale Einzugsbereich weiter ausgedehnt. Durchschnittlich um die 800 Gäste besuchen jedes Jahr das Museum.

Erwähnenswert ist auch das von Gerhard Schäfer als musikalischem Leiter im Jahr 2000 gegründete Männer-Doppelquartett „HuMOR“, ein Chor aus Mitgliedern des Heimat- und Museumsvereins und des Ortschaftsrats, der besondere Anlässe des Museums musikalisch umrahmt.

Sein umfangreiches Engagement führte zu zahlreichen Ehrungen, so auch zur Verleihung des Ehrenamtspreises der Region Mosbach im Jahr 2007. nsch/Bild: Norbert Schwing