Limbach

In Laudenberg „Eckenfreunde“ übernehmen Patenschaft für öffentliche Grünfläche

„Durch die Pflege ein Schmuckstück“

Archivartikel

Laudenberg.Seit vielen Jahrzehnten kennt und schätzt man sich in der Nachbarschaft an der Ecke Saatschulweg/Balsbacher Straße in Laudenberg. Neben geselligen Aspekten wurde als Zeichen der Freundschaft bereits 1981 ein Stein mit der Aufschrift „Eckenfreunde – 1981“ in die öffentliche Grünanlage im Eigentum der Gemeinde gesetzt. Seit Jahrzehnten unterliegt die Pflege der gesamten Anlage nun schon den Familien Bauer, Henn, Roos, Schell und Throm. Jedes Jahr kümmert sich eine andere Familie um die Anlage und deren jährliche Gestaltung, während die Familie Bauer sich der sonstigen Pflegearbeiten annimmt.

Nun übernehmen die „Eckenfreunde“ ganz offiziell eine Pflegepatenschaft für diese Anlage, die unter anderem die ausreichende Wässerung, das Entfernen von Unkraut oder Laub, die Bepflanzung der Grünfläche oder Pflegeschnitte umfasst. Bei fachlichen Fragen steht die Gemeinde als Ansprechpartner zur Verfügung.

Zur feierlichen Unterzeichnung der Patenschaft traf man sich im Beisein von Bürgermeister Thorsten Weber und Ortsvorsteher Friedbert Müller vor Ort auf der Anlage. Bürgermeister und Ortsvorsteher bedankten sich bei den anwesenden Paten für ihren bürgerschaftlichen Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit. Die Anlage ist durch die hervorragende Pflege ein wahres Schmuckstück im Ort.

Bürgermeister Thorsten Weber freute sich, dass diese Pflege nun in eine offizielle Patenschaftsübernahme für die Fläche mündet. „Diese Patenschaft ist ein tolles Zeichen gelebter Partnerschaft zwischen der Gemeinde und ihren ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger“, stellte das Gemeindeoberhaupt abschließend fest.