Limbach

Gemeinderat Limbach Mehrere Gewerke für den Umbau der Gemeinschaftsschule am Schlossplatz vergeben

Angebot über dem Kostenansatz

Limbach.Das Coronavirus legt Deutschland derzeit in großen Teilen lahm. Auf der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung Limbach standen dennoch einige Auftragsvergaben, die umgesetzt werden wollten. Darunter die Vergabe der Erschließungsarbeiten für den fünften Abschnitt am Baugebiet „Billäcker“ im Ortsteil Limbach. Den Auftrag erhielt Kispert Bau mit dem Angebot in Höhe von 320 283 Euro. Die Arbeiten umfassen Erdbau, Leitungsbau und Straßenbau.

Der Umbau der Gemeinschaftsschule am Schlossplatz macht sichtbare Fortschritte. Diesbezüglich hatte der Gemeinderat drei Gewerke zu vergeben. Das Gewerk Innenputzarbeiten wurde an die Firma Begaj aus Heilbronn für 48 861 Euro vergeben. Das Gewerk Schlosserarbeiten vergab der Gemeinderat an die Firma Fichtel aus Oberhausen mit dem Angebot in Höhe von 155 708 Euro. Die Summe lag zwar mit 50 488 Euro über dem Kostenansatz von 105 219 Euro. Eine erneute Ausschreibung hielt das zuständige Architekturbüro BSS aus Nürnberg nicht für sinnvoll, auch aufgrund der Eingebundenheit des Gewerks in einen festen Bauzeitenplan.

Für das Gewerk Zimmerer- und Holzbauarbeiten gab die Firma Heca Fassadentechnik das günstigste Angebot in Höhe von 185 329 Euro ab. Das Firmenangebot überschritt den Kostenansatz von 115 192 Euro um 70 137 Euro, weshalb der Gemeinderat in diesem Fall die Aufhebung der Ausschreibung aus wirtschaftlichen Gründen beschloss.

Das Rathaus plant die Erneuerung des PC-Netzes. Der Gemeinderat vergab die Lieferung der Hardware an die Firma Rittershofer GmbH aus Rheinstetten für das Angebot in Höhe von 34 537 Euro. Die Installation übernimmt die Firma Macro-Computer. Es folgte die Auftragsvergabe eines Löschwasserbehälters an die IfK-Ingenieure aus Mosbach, sowie der Beschluss zur bürgervorbereitenden Untersuchung als Teil des Förderantrags zur möglichen Aufnahme in das Sanierungsprogramm des Kernortes Limbach. Die Entscheidung wird in circa vier Wochen bekanntgegeben, so Bürgermeister Thorsten Weber auf der Sitzung. Neuigkeiten zum Coronavirus, die die Gemeinde Limbach betreffen, werden laufend auf der Homepage der Gemeinde Limbach bekanntgegeben und aktualisiert. Das Rathaus schließt voraussichtlich ab Mittwoch. Auch hierzu werden die Informationen auf der Homepage veröffentlicht. Außerdem informierte Weber, dass der Nachfolgetermin bezüglich des BRN-Busverkehrs in Limbach am 21. April vermutlich ausfällt, da Bildungseinrichtungen bis zum 19 April geschlossen sind. Jana Schnetz