Limbach

Konstituierende Sitzung Alois Johmann verabschiedet

Amt des Ortsvorstehers wurde ausgelost

Archivartikel

Limbach.Nach den Sommerferien war es auch in Limbach an der Zeit, die konstituierende Sitzung des Ortschaftsrates einzuberufen.

Ein letztes Mal begrüßte Ortsvorsteher Valentin Kern die amtierenden Ortschaftsräte und bedauerte das Ausscheiden von Alois Johmann, der keine Stimmenmehrheit mehr auf sich vereinigen konnte. Neben dieser Legislaturperiode stand Johmann bereits von 1999 bis 2004 dem Limbacher Ortschaftsrat tatkräftig zur Verfügung. Es sei stets „kein Gegeneinander, sondern vielmehr ein Miteinander“ gewesen, so Ortsvorsteher Valentin Kern. Bürgermeister Thorsten Weber und Valentin Kern sprachen ihre Anerkennung für das Engagement und die Arbeit für das Ort aus. Außerdem bleibt Alois Johmann der Gemeinde weiterhin als Gemeinderat erhalten und kann so, laut Bürgermeister Weber, auch in Zukunft weiter ein Stück Gemeindegeschichte mitschreiben.

Valentin Kern ließ dann die vergangene Legislaturperiode Revue passieren, in der in Limbach eine Vielzahl von Maßnahmen umgesetzt wurden. Dazu gehört etwa der Umbau der hydraulischen Anpassung des Einlaufbauwerks im Bereich der Kläranlage, die Breitbandverkabelung, die Erschließung der Baugebiete Billäcker III und aktuell Billäcker IV oder der Erwerb des innerörtlichen Geländes für den künftigen Bauhofstandort.

Erschließung von Bauflächen

Mit der geplanten Erschließung von Bauflächen im Gebiet Billäcker V, der Erweiterung des Gewerbegebiets Hilbertsfeld oder dem Antrag auf Aufnahme in ein Sanierungsprogramm werden aktuell wichtige Zukunftsaufgaben fest in den Blick genommen. Mit dem Dank an den Ortschaftsrat, an den Gemeinderat sowie an die Verwaltung mit den beiden Bürgermeistern Bruno Stipp (i.R.) und Thorsten Weber schloss der Ortsvorsteher seinen Rückblick.

Im Anschluss wurden dann in einer weiteren Sitzung des neugewählten Ortschaftsrates die neuen Räte Johanna Baarends, Josef Bangert, Jürgen Braach, Valentin Kern, Valentin Knapp und Chris Neumann feierlich als neue Ortschaftsräte verpflichtet.

Spannend wurde es bei der Wahl des neuen Ortsvorstehers. So erging ein Vorschlag für Valentin Kern als neuer Ortsvorsteher. Als weiterer Kandidat wurde Valentin Knapp vorgeschlagen. Nach dem ersten Wahlgang erhielt jeder der Kandidaten drei Stimmen.

Keine Mehrheit

Keiner konnte somit die erforderliche, absolute Mehrheit von vier Stimmen auf sich vereinigen. Die Sitzung wurde daraufhin kurz unterbrochen, um sich nochmals zu beraten. Nach Aufnahme der Sitzung fand ein zweiter Wahlgang statt, bei dem die einfache Mehrheit der Stimmen genügt hätte. Allerdings erhielten beide Kandidaten wiederum jeweils drei Stimmen und somit nicht die notwendige Mehrheit.

Nachdem in beiden Wahlgängen keine Mehrheit für den Vorschlag des neuen Ortsvorstehers für den Ortsteil Limbach zustande kam, musste entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen eine Entscheidung per Los herbeigeführt werden. Aus dem Lostopf wurde Valentin Knapp gezogen, der nun dem Gemeinderat als neuer Ortsvorsteher vorgeschlagen wird. In einem weiteren Punkt ging es um den Vorschlag an den Gemeinderat für den stellvertretender Ortsvorsteher.

Hier wurde dann Josef Bangert einstimmig vorgeschlagen. Ortsvorsteher Valentin Kern schloss die Sitzung, nach dem Bürgermeister Weber Dankesworte an den amtierenden Ortsvorsteher Valentin Kern für seine langjährige Arbeit aussprach und allen alten und neuen Mitgliedern des Ortschaftsrates alles Gute für die Zukunft wünschte.