Leserbrief

Leserbrief Zur Tempo-30-Zone in Adelsheim

Verkehrsproblem war lange bekannt

Die aktuellen Pressemitteilungen, dass die Marktstraße in Adelsheim zur Tempo- 30- Zone erklärt wird, löste bei mir und bestimmt auch bei vielen älteren Adelsheimer Bürgern einen erfreulichen Überraschungseffekt aus.

Eine Entscheidung, die unangemessen lange auf sich warten ließ, wenn man bedenkt, dass das innerstädtische Verkehrsproblem mindestens seit zwei Dekaden bekannt ist. Viel Ärger und Unannehmlichkeiten hätten erspart werden können.

Ich teile ebenfalls die Auffassung von Stadtrat Friedlein, dass der Bereich von der Pfarrgasse bis zur Lachenstraße aus den von ihm angeführten Gründen in die neu Tempo-30-Zone hätte einbezogen werden sollen. Aus meiner Sicht kommt noch hinzu, dass im Bereich der alten Post die Marktstraße besonders von älteren Personen bevorzugt überquert wird.

Die Entscheidung der Fachbehörde lässt jedoch vermuten, dass diese unter Berücksichtigung der gegebenen gesetzlichen Bestimmungen, die diese Erweiterung nicht zulassen, auf Einhaltung der vorgeschriebenen innerörtlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen besonders achten wird. Unter diesen Voraussetzungen scheint in Adelsheim die Spitze des Verkehrsproblems genommen zu sein.